Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gersthofen: Als der Gersthofer Festplatz vor 40 Jahren schon einmal umzog

Gersthofen
13.10.2021

Als der Gersthofer Festplatz vor 40 Jahren schon einmal umzog

Luftballonstarts bei der Gersthofer Kirchweih am alten Festplatz an der Schubertstraße wie hier im Jahr 2019 sind Vergangenheit. Hier entsteht das neue Paul-Klee-Gymnasium.
Foto: Andreas Lode (Archiv)

Plus Als die Gersthofer Kirchweih vor 40 Jahren das erste Mal den Ort wechselte, mussten sich die Bürger erst einmal daran gewöhnen. Nun steht wieder ein Umzug an.

Schon zum zweiten Mal muss in diesem Jahr die Gersthofer Kirchweih ausfallen. Grund ist die Corona-Pandemie. Doch diesmal sorgt ein Herbstfest auf dem Rathausplatz und im Stadtpark wenigstens für einen kleinen Ersatz. Dass die Buden und Fahrgeschäfte nicht mehr an der Schubertstraße aufgebaut werden konnten, hat einen simplen Grund: Denn dort baut der Landkreis das neue Paul-Klee-Gymnasium. Vor 40 Jahren musste die Kirchweih aus der Stadtmitte an die Schubertstraße wandern. Dafür gab's ebenfalls wichtige Argumente - und Widerstand einiger Bürger dagegen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.