Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gersthofen: Hirblinger wollen keine ICE-Trasse auf Gersthofer Flur

Gersthofen
11.09.2021

Hirblinger wollen keine ICE-Trasse auf Gersthofer Flur

Der Ausbau der ICE-Strecke - hier bei Kutzenhausen - ist nach wie vor umstritten.
Foto: Marcus Merk

Plus Die Bahn will eine ICE-Schnelltrasse bauen, um die Strecke Augsburg-Ulm in einen Deutschlandtakt einbinden zu können. Eine Variante stößt den Hirblingern sauer auf.

Mit dem Bahnprojekt Ulm-Augsburg sollen die Fahrzeiten des ICE zwischen beiden Städten verkürzt werden. So soll die wichtige Ost-West-Tangentiale in einen künftigen deutschlandweiten Fahrplantakt eingegliedert werden. Dazu soll eine zweigleisige ICE-Schnelltrasse entstehen, auf welcher die Züge bis zu 300 Kilometer pro Stunde erreichen können. Derzeit werden mehrere größere Varianten geprüft. Eine davon würde über Gersthofer Flur an Hirblingen vorbei parallel zur Autobahn über Adelsried nahe Zusmarshausen nach Burgau führen. Die Hirblinger Bürgerinnen und Bürger haben große Vorbehalte gegen diese Variante. Und sie haben Gründe dafür.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.