Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gersthofen will trotz Corona Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz

Gersthofen

30.09.2020

Gersthofen will trotz Corona Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz

Noch bis zum 8. Januar ist die Schlittschuhbahn auf dem Gersthofer Rathausplatz aufgebaut.
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Plus Auch in diesem Jahr soll ein Weihnachtsbaum den Gersthofer Rathausplatz zieren. Derzeit ist auch ein etwas verkleinerter Weihnachtsmarkt in Planung.

Trotz der aktuellen Corona-Situation soll auch in diesem Jahr etwas Weihnachtsstimmung in Gersthofen einziehen. Darum soll er auch heuer in vollem Glanz erstrahlen: der traditionelle Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz. Bei der Suche nach dem passenden Exemplar freuen sich die Projektbeteiligten wie in jedem Jahr nun auf Unterstützung aus der Bevölkerung.

Höhe sollte zwischen zwölf und 15 Metern sein

Zwischen zwölf und 15 Meter hoch, dicht bewachsen und im besten Falle kerzengerade. So lautet der „Wunschzettel“ - dieser Wunsch ging in der Vergangenheit immer in Erfüllung. Dafür halfen Gersthoferinnen und Gersthofer fleißig mit, denn der Baum stammte in den vergangenen Jahren immer aus dem Stadtgebiet, beispielsweise von Grundstücksbesitzern, denen ein Baum zu groß geworden war. Und so soll es auch in diesem für alle außergewöhnlichen Jahr bleiben.

Gersthofer Weihnachtsmarkt wird derzeit geplant

Nach aktuellem Stand wird es heuer auch wieder einen Weihnachtsmarkt geben. "Die aktuellen Corona-Regelungen lassen das ja zu", erklärt Rathaussprecherin Ann-Christin Joder auf Anfrage der Redaktion. "Deswegen sind die Kollegen gemeinsam mit dem Schaustellerverband dabei, ein Konzept aufzustellen." Dies sei in diesem Jahr sehr schwer, weil sich die Voraussetzungen und die Richtlinien immer wieder ändern könnten. "Daher planen wir momentan Buden auf dem großen und dem kleinen Rathausplatz. Die Eisfläche wird es allerdings heuer nicht geben", so Ann-Christin Joder.

Die Stadt Gersthofen plant derzeit einen Weihnachtsmarkt trotz Corona. Wie im letzten Jahr wird ein Baum gesucht.
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Seit mehreren Jahren arbeitet die Stadt Gersthofen beim Weihnachtsmarkt mit dem Schaustellerverband zusammen. Das Angebot wird von lokalen Anbietern genauso wie von regionalen Standbetreibern zusammengestellt. Nach den aktuellen Auflagen wegen der Corona-Pandemie werden die Stände allerdings mit größerem Abstand aufgestellt werden. Und auch bis dahin erlassene Vorschriften, beispielsweise zum Ausschank alkoholhaltiger Getränke, müssen dann eingehalten werden.

Gersthofen hatte zehn Jahre lang eine Kunsteisfläche

Ursprünglich wurde eine Eisfläche unter dem Namen "Wintertraum" vom Veranstalter Werner G. Lengenfelder auf dem großen Rathausplatz neben dem eigentlichen Weihnachtsmarkt betrieben. Nach zehn Jahren beschloss der Stadtrat wegen der hohen Energiekosten für die erforderlichen Eis-Aggregate, auf die Eisbahn zu verzichten. Da aber immer wieder aus der Bevölkerung der Wunsch nach einer Schlittschuhfläche kam, kaufte die Stadt schließlich eine Bahn, die aus gleitfähigen Kunststoffplatten besteht. Coronabedingt hat sie aber heuer voraussichtlich Pause.

Für weitere Fragen zum Weihnachtsbaum steht Dagmar Walter unter 0821/2491-112 oder unter bgm@gersthofen.de zur Verfügung.

Lesen sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren