1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Gut für den Kreislauf und eine ruhige Nacht

Kneipp-Anlage

18.08.2011

Gut für den Kreislauf und eine ruhige Nacht

Copy of Kneipp-Anlage_004.tif
2 Bilder
Sieglinde Hofweber dreht ein paar Runden im Kneippbecken, bevor sie zum Walken geht.
Bild: Fotos: Wagner

Die neuen Becken am Waldrand bei Täfertingen werden vor allem von Radlern und Walkern gerne benutzt

Neusäß-Täfertingen Drei Runden durch das 10 Grad kalte Wasser waten und dann eine Pause einlegen. Diesen beherzten Tipp geben erfahrene Wassertreter. Im Storchenschritt waten die Besucher im Tretbecken auf und ab, um sich danach wieder aufzuwärmen. Die neue Kneipp-Anlage am Alten Wasserhaus beim Täfertinger Loderberg wird bestens angenommen. Sportler und Spaziergänger am Sebastian-Kneipp-Weg nutzen die Gelegenheit und unterstützen ihre Gesundheit mit den kalten Fußbädern.

Margit und Manfred Blauhorn kommen jeden Tag und drehen ihre Runden. „Das ist gut für den Kreislauf, und man schläft nachts viel besser“, versichern die erfahrenen Kneipp-Profis. Von Batzenhofen radeln sie täglich hierher und kneippen regelmäßig. Heute haben sie ihre vierjährige Enkelin Hannah dabei. Munter stapft die Kleine durchs eiskalte Wasser und hat großen Spaß daran, mit ihren Großeltern die Zeit hier zu verbringen. In der Aufwärmpause gibt es eine kleine Geschichte aus den mitgebrachten Kinderbüchern und ein Stück Brot zur Stärkung. Aufmerksam hört Hannah zu und hält sich an Opas vorgelebte Kneipp-Regeln. Danach springt sie munter durchs Wasser und dreht noch eine Runde mehr.

Auch die Wanderer und Läufer finden den Weg in die Kneipp-Anlage. „Das kann ja nicht schaden und wenn ich schon hier vorbeikommen, dann laufe ich auch durchs kalte Wasser“, so die Edenbergerin Sieglinde Hofweber, die mit ihren Nordic-Walking-Stöcken ihren Weg geht. Besonders am Abend und an den Wochenenden würde die neue Kneipp-Anlage gut besucht, versichert sie. „Eine tolle Sache ist das“, so Sieglinde Hofweber und nutzt das praktische Angebot. „Da braucht man nicht nach Bad Wörishofen fahren, wenn wir das fast vor der Haustüre haben“, meint sie. Kneippen und gleichzeitig ein wunderschöner Blick ins Schmuttertal ist Erholung pur. Heute trägt gelegentlich der Wind die Geräusche der dicht befahrenen Autobahn herüber, doch das beeinträchtigt die Kneippgäste wenig, denn die Anlage liegt weit genug entfernt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Rast hat allen gut getan, und spontan war man ins Gespräch gekommen. Nachdem die Beine wieder trocken sind, stülpen sich Wanderer und Radfahrer die Socken über und schlüpfen in die Schuhe. Die vierjährige Hannah hat richtig Glück, denn sie darf jetzt noch mit ihren Großeltern in die Eisdiele und bekommt bestimmt ihr Lieblingseis.

Die Kneippanlage am Waldesrand zwischen Hammel und Täfertingen geht auf eine Initiative des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Loderberggruppe (ZWL) zurück. Der Verband feierte heuer seinen 100. Jubiläum und machte den Bürgern dieses Geburtstagsgeschenk. Von der Loderberggruppe werden die Bewohner in Täfertingen, Hammel, Aystetten, Ottmarshausen und in einigen Gebieten von Gersthofen mit Frischwasser versorgt. Die Quelle ist auf dem Loderberg zu finden. Für die Kneippanlage gab es Zuschüsse aus Neusäß, Gersthofen und Aystetten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Diedorf_Container0007(1).jpg
Kommentar

Wohncontainer: Diedorf zeigt Herz

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen