Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Hier wird Mose zum coolen Retter

Adelsried

02.11.2017

Hier wird Mose zum coolen Retter

Ein gutes Omen für das kommende Wochenende: Die Generalprobe des Kindermusicals in der Adelsrieder Merhzweckhalle verlief für die Darsteller rund um den Pharao (rechts) ohne Probleme. Die „Grünschnäbel“ führen bald ihr neues Stück mit dem Titel „Mose – ein echt cooler Retter“ vor.
Bild: Laura Gastl

Die Adelsrieder „Grünschnäbel“ führen am Wochenende ihr viertes Kindermusical in der Mehrzweckhalle auf. Dabei geht es für die jungen Darsteller vor allem ums Singen und Spielen

Der Pharao sitzt auf seinem goldenen Thron. In den Händen hält er Krummstab und Peitsche, Sklaven wehen ihm mit großen Fächern Luft zu. Er singt gemeinsam mit den Israeliten, die sich um ihn herum aufgestellt haben. Der Pharao ist eigentlich ein Mädchen, das in einem eindrucksvollen Kostüm steckt.

Mit dem Adelsrieder Kinderchor, den „Grünschnäbeln“, wird sie am Freitag und Samstag auf der Bühne stehen und das Musical „Mose - ein echt cooler Retter“ von Ruthild Wilson präsentieren. In eineinhalb Stunden führt Chorleiterin Tanja Issle als Erzählerin durch „die Bibelgeschichte altbewährt“: Von Moses Aussetzung auf dem Nil bis hin zur Teilung des Roten Meeres.

Kostüme und Requisiten sind selbst gemacht

„Wir spielen mit zwei Besetzungen“, erzählt Tanja Issle. An beiden Abenden wird der ganze 13-köpfige Chor auf der Bühne stehen, die Hauptrollen werden wechseln. Die Darsteller haben nur kurze Textpassagen, denn hauptsächlich gehe es um das Singen und Spielen. Im Hintergrund wirken sieben weitere Jugendliche mit, die dem Kinderchor mittlerweile entwachsen sind: Sie haben das Bühnenbild gemalt und gestaltet, helfen den Kindern beim Schminken und Anziehen. Die detaillierten Kostüme hat Tanja Issle genäht, und auch die Requisiten sind selbst gemacht.

Das Kindermusical ist ein selbsttragendes Projekt, unterstützt durch die Pfarrei St. Johannes Baptist sowie weiterer Sponsoren. Mit den Eintrittsgeldern werden die Unkosten gedeckt, weshalb man auf viele Zuschauer hoffe, berichtet Tanja Issle. Auch für die Kinder, hofft sie, wäre viel Zuspruch besonders schön. Um Büffet und Getränkeverkauf kümmern sich bei den Vorstellungen die Eltern der Kinder. An den Abenden wird es jeweils es eine Pause von 45 Minuten geben.

Der Chor besteht bereits seit 2008

Die Teilnahme ist kostenlos, was der ehrenamtlichen Leiterin Issle sehr wichtig ist. Die Kinder zwischen acht und zwölf Jahren sollen Freude haben und „einen Zugang zur Musik bekommen“. In diesem Jahr zeigen die Grünschnäbel bereits ihr viertes Musicalprojekt. Dabei gehe es in erster Linie nicht darum, dass jeder Ton perfekt sitze, sondern frei nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel.“ Für Tanja Issle sei es schön zu sehen, wie die Kinder in knapp über einem Jahr Vorbereitungszeit einen Prozess durchlaufen und sich weiterentwickeln. Die Musicaldarsteller sind „hochmotiviert“, erklärt sie. Die Kinder haben Spaß bei den Proben und lachen viel. Lampenfieber – das gehöre natürlich auch dazu. Dann beruhigt Tanja Issle ihre Schützlinge und versichert ihnen: Es ist nicht schlimm, wenn mal ein Texthänger dabei ist. Die Freude steht im Vordergrund.

Bis zu den beiden Auftritten am Wochenende übt, singt und spielt der Chor fleißig weiter. Dann werden die Grünschnäbel in Ägypten ihr Bestes geben.

Karten gibt es am Freitag, 3. November, sowie am Samstag, 4. November an der Abendkasse in der Mehrzweckhalle Adelsried, die Vorstellung beginnt jeweils um 19.30 Uhr. Kinder bis 16 Jahre zahlen drei Euro, Erwachsene sechs Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren