Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kein neuer Funkmast in Gabelbachergreut

Gabelbachergreut

07.02.2021

Kein neuer Funkmast in Gabelbachergreut

Eine neue GSM/LTE-Anlage soll offenbar auf einem bestehenden Funkmast in Gabelbachergreut installiert werden.
Foto: Soeren Stache, dpa (Symbolfoto)

Plus Einen neuen Funkmast wird es in Gabelbachergreut wohl nicht geben. Eine neue GSM/LTE-Anlage ist aber in Planung.

Gibt es bald einen zweiten Funkmast im Zusmarshauser Ortsteil Gabelbachergreut? Das wollte ein Anwohner vor Kurzem von der Marktgemeinde wissen. Die Gemeindeverwaltung glaubt nicht, dass dies der Fall sein könnte. Stattdessen soll eine GSM/LTE-Anlage auf einem bestehenden Strommast installiert werden.

Bürgermeister Bernhard Uhl erklärte, dass es zwar eine Anfrage wegen des Mobilfunks gegeben habe. Die Bauverwaltung gehe aber nicht davon aus, dass der Antragsteller plant, einen zweiten Mobilfunkmast in dem 200-Seelen-Ort zu errichten.

Mobilfunkanlage in Gabelbachergreut soll auf Strommast kommen

Die Anlage soll offenbar auf einen schon bestehenden Strommast kommen, so Bernhard Uhl. "Allerdings liegen hierzu noch keine konkreten Informationen vor, da Antragsgegenstand lediglich die Verlegung des Lichtwellen-Kabels für einen geplanten Mobilfunkstandort" gewesen sei, erklärte der Bürgermeister weiter. Es ging also nicht um einen weiteren Mast, sondern um einen Standort.

Die Marktgemeinde habe zugestimmt, dass ein Lichtwellenkabel auf gemeindlichem Gebiet verlegt werden darf. Weiter erklärte Bernhard Uhl: "In dem Zusammenhang erfolgte auch die Mitteilung einer neuen GSM/LTE-Anlage an einem bestehenden Funkmast auf dem Grundstück in der Nähe der Bahnstrecke." Dies soll der Verbesserung der Mobilfunkversorgung dienen. Um welchen Mobilfunkanbieter es sich dabei handelt, wurde bislang nicht öffentlich bekannt gegeben.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren