Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kommentar: Eine Testregelung mit Augenmaß

Eine Testregelung mit Augenmaß

Kommentar Von Angela David
10.10.2021

Die Test- und Quarantäneregeln sind für Familien mit Kindern besonders stressig. Eine Entscheidung nimmt etwas Druck raus.

Der Super-GAU am Montagmorgen: Kind wacht verschnupft auf, der Hals kratzt ein bisschen. Im Herbst und Winter ist das ja keine Seltenheit, bei Kindergartenkinder schon fast ein Dauerzustand. Was dann im Hinblick auf Corona gilt, hat sich mehrfach geändert. Aktuell darf ein Kind mit Erkältungssymptomen jedoch nicht in die Kita oder Schule. Jetzt wird es für die Eltern stressig, die vielleicht auch noch in die Arbeit müssen und keine Großeltern oder Freunde als Notfallbetreuung an der Hand haben. Ein Test muss her, sonst wird das mit dem Schulbesuch heute nichts.

Zum Testen immer zum Kinderarzt? Unrealistisch

Ab 11. Oktober gilt generell: Wer Symptome hat - auch wenn es nur leichte sind -, kann sich eigentlich nicht in der Apotheke oder im Testzentrum testen lassen, sondern muss dafür zum Arzt. Aber haben Sie schon mal versucht, auf die Schnelle einen Termin beim Kinderarzt zu bekommen, wenn das Kind nur eine leichte Erkältung hat? Den Arztpraxen steht ein arbeitsreicher (Grippe-)Winter bevor.

Deshalb ist es vom Landkreis Augsburg eine gute Entscheidung mit Augenmaß, dass Kinder mit leichten Symptomen trotzdem im Testzentrum getestet werden können. Das ist allerdings erst ab 9 Uhr geöffnet. Also bei Schnupfennase lieber gleich noch am Vortag zum Testen!

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.