Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Kommunalpolitik: Emersacker stopft Finanzlöcher

Kommunalpolitik
08.07.2019

Emersacker stopft Finanzlöcher

Damit es mit dem neuen Baugebiet vorwärtsgeht, wird zum Kauf der Grundstücke der Kredit erhöht. Warum die ursprüngliche Planung nicht funktioniert hat

Die Gemeinde Emersacker ist sowieso schon knapp bei Kasse und braucht nun noch mehr Geld. Bürgermeister Michael Müller begründete die erneute Erhöhung des Kassenkredites mit einem Grundstücksgeschäft. Die Gemeinde ist bisher nicht Eigentümer des Baugrundes. „Unsere Vorstellung, den Kauf des Baugebietes mit den Verkaufserlösen zu finanzieren, funktioniert so nicht“, so Müller. Die Bezahlung war eigentlich für Ende des Jahres ausgehandelt, muss nun aber rechtlich in Kürze erfolgen. Um diese Zahlungen vornehmen zu können, war die Erhöhung des Kassenkredites nötig. Die Rechtsaufsicht sei nicht sonderlich erbaut davon, gestand der Bürgermeister ein. Gemeinderat Thomas Baumann war der Meinung, man solle lieber den Mahlerhof mit seinem großen Grundstück abstoßen, um die Finanzlöcher zu stopfen. Dies sah der Bürgermeister nicht so. Es handele sich bei dem wertvollen Grundstück sozusagen um „das Tafelsilber“ der Gemeinde. Auch Gemeinderat Karl-Heinz Mengele erklärte, dass der Nachtragshaushalt nichts an der Haushaltsplanung ändere. Es müssten lediglich die Zahlungen statt im Dezember bereits jetzt fließen. Man müsse das Ganze als eine Art Zwischenfinanzierung sehen. Die Abstimmung endete mit 9:2.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.