Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kreis Augsburg: Ein Jahr Wartezeit für Augenarzt-Termin: Das sagen Ärzte zum Problem

Kreis Augsburg
08.09.2019

Ein Jahr Wartezeit für Augenarzt-Termin: Das sagen Ärzte zum Problem

Augenärztin Dr. Martina Jörges (rechts) bestätigt, dass in ihrer Praxis derzeit schon Termine für August 2020 vergeben werden.
Foto: Marcus Merk

Plus Ein neues Gesetz soll für kürzere Wartezeiten sorgen. Möglicherweise doktert die Politik an falscher Stelle herum. Erfahrungsberichte aus dem Augsburger Land.

Kein Termin vor Mitte kommenden Jahres. Markus Richter aus Dinkelscherben hat es satt. Er brauche eine neue Brille, sagt der 53-Jährige. Beim Arbeiten am Bildschirm sehe mit der alten nicht mehr gut. Damit der Arbeitgeber eine neue bezahlt, braucht es aber meist einen Sehtest. Doch dafür kurzfristig einen Termin beim Augenarzt zu bekommen, ist schier aussichtslos.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.09.2019

Speziell bei der Augenmedizin scheint irgendwas nicht zu stimmen?

Z.B. Klinikum - wenn man z.B. meinen Schwager für Routineuntersuchungen begleitet und er braucht zwischen 4 und 8 Stunden.
Mit langem Warten, wieder mal ein Aufruf in ein anderes Zimmer - vermutlich alles, was man der Kasse verrechnen kann?

Es sollte mal wirklich ein Reporterteam sich "undercover" in das dortige Wartezimmer setzen und einige der Patienten beobachtend begleiten?
Nach einigen Stunden - wenn die Geduld so lange hält - brennt ihnen die Sicherung durch!

Man frägt sich, wie sich eine solche Organisation überhaupt so lange halten kann?
Aber vermutlich ist der deutsche Patient ein geduldiges masochistisches Wesen?
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass eine andere medizinische Sparte sich so etwas erlauben kann?

Permalink
08.09.2019

Die medizinische Versorgung in Deutschland geht längst den Bach runter. Im EU Ranking dümpeln wir bei den hinteren Plätzen herum.

Die Politiker aber prahlen aber unsere fantastische Versorgung.

Mit dieser Differenz zwischen Realität und Auffassung wird sich da auch langfristig nichts zu tun.

Aber besser wir schließen ein paar Kliniken...

Permalink
08.09.2019

Auch im sogenannten Speckgürtel sind die Wartezeiten schon enorm. Ich habe Anfang März versucht einen Termin beim Augenarzt zu bekommen, diesen habe ich jetzt Ende September, also 7 Monate.

Bei den Hautärzten ist es ja noch schlimmer, als ich vergangenes Jahr einen Termin für meinen Mann machen wollte, wurde ich von 6 Praxen abgewiesen, da sie nur Privatpatienten behandeln. Diesen Besuch für eine Diagnose einer Hautveränderung (die sich als altersbedingt herausstellte) wäre auch so zu tragen gewesen. Aber für solche Vorbehalte habe ich kein Verständnis, da wir uns bewusst für die gesetzliche Kasse entschieden haben (sind hier beide freiwillig versichert).

Permalink