1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kuka präsentiert auf Messe komplettes Leistungsspektrum

Augsburger Roboterhersteller

12.04.2011

Kuka präsentiert auf Messe komplettes Leistungsspektrum

Die KUKA World, der Messestand der KUKA AG auf der Hannover-Messe, auf dem der international agierende Anbieter von robotergestützter Automation zum ersten Mal sein komplettes Leistungsspektrum präsentierte.
Bild: Fotos: KUKA

Der Augsburger Roboterhersteller Kuka stellt auf der Hannover-Messe seine Lösungen für viele Bereiche vor.

Hannover/Gersthofen Unter dem Motto „Automation Technologies – next step“ präsentierte die Augsburger KUKA AG als international agierender Anbieter von robotergestützter Automation auf der vorige Woche zu Ende gegangenen Hannover-Messe zum ersten Mal ihr komplettes Leistungsspektrum. Dazu zählt der Geschäftsbereich KUKA Roboter GmbH mit seinem Schulungs-, Service- und Vertriebszentrum in Gersthofen, der seine Kompetenzen vorstellte.

Quantec Mit der 2010 auf der Münchner Messe Automatica vorgestellten Roboterserie Quantec mit 15 Typen deckt eine einzige Roboterfamilie den hohen Traglastbereich von 90 bis 300 kg bei Reichweiten bis 3,10 Metern komplett ab. Bis zu 160 kg leichter und 25 Prozent weniger Volumen bedeutet höhere Dynamik und noch kürzere Taktzeiten. Damit sind im hohen Traglastbereich deutlich kompaktere Zellenkonzepte möglich. Mit der neuen Steuerung KRC4 hat KUKA eine grundlegend neue Systemarchitektur entwickelt, bei der alle integrierten Steuerungen über eine gemeinsame Datenbasis und Infrastruktur verfügen und diese intelligent nutzen, teilen und direkt kommunizieren.

CFK Kohlenstofffaserverbundstoffe (CFK) sind für viele Branchen die Zukunft. KUKA bietet flexible Anwendungen zur automatisierten Verarbeitung und Bearbeitung von Kunststoffverbunden. Dazu gehören innovative Prozesse zum Messen, Bohren und Fräsen von CFK-Materialien, automatisierter Klebstoff- und Dichtmittelauftrag zur Verarbeitung von Werkstoffen oder das automatische Nieten und Montieren von Verbundstoff-Bauteilen und -Elementen. Hightech-Automation aus der Schmiede des Technologiekonzerns bewährt sich bei den Anforderungen flexibler Produktionsprozesse in den Branchen Automotive, Aerospace und Energy. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen gemeinsam mit Partnern aus der Luftfahrtbranche an Forschungsprojekten zur automatisierten Montage von CFK-Teilen im Aerospace-Bereich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Green Automation Den Umweltschutz verfolgt das Unternehmen konsequent in drei Bereichen: in den Abläufen innerhalb des Unternehmens, in seinem Produktportfolio und schließlich in der intelligenten Automatisierung für die wettbewerbsfähige Serienproduktion grüner Technologien, wie Solarzellen oder Treibstoff sparende Leichtbaufahrzeuge. KUKA setzt zum Beispiel als weltweit erster Roboterhersteller umweltfreund- liche wasserlösliche Lackierungen für Robotersysteme ein. Aber auch bei der Herstellung der Roboter wurde Energie gespart. Acht Prozent weniger Strom wird jährlich pro hergestellten Roboter gebraucht. Diese sind für einen ressourcenschonenden Betrieb entwickelt. Energieverbrauch, Schmierstoffverbrauch, all solche Faktoren wurden fokussiert, um die Lebenszykluskosten der Roboter zu minimieren und die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen.

Ökologische Produkte Die Universität Stuttgart arbeitet am Institut für computerbasiertes Entwerfen mit einem KUKA-Roboter an einem nicht nur visuell beeindruckenden Projekt. Mithilfe eines Roboters werden dort architektonische Holzbauteile gefertigt. Das Potenzial dieses Projekts liegt in der ökologischen Nachhaltigkeit durch für das Recycling optimierte Monomaterialstrukturen und ermöglicht ressourcenschonendes Bauen.

After Sales Solutions Damit das Robotersystem über den gesamten Lebenszyklus mit höchster Präzision, optimalen Geschwindigkeiten und bester Anwenderfreundlichkeit für höchste Effizienz sorgt, verfügt KUKA über ein ganzheitliches Angebot an Dienstleistungen. Von Anfang an hilft das Unternehmen bei der Planung und bei der Inbetriebnahme, und die Hilfe wird fortgesetzt durch ein perfektes Wartungsmanagement im laufenden Anlagenbetrieb. Die Colleges vermitteln den Seminarteilnehmern weltweit praxisnah aus erster Hand das nötige Fachwissen zur Roboterbedienung. (AL, jma)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
7777.jpg
Landkreis Augsburg

Immer nur Kinder, Küche, Kirche?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden