Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Kunst gibt's im Kreis Augsburg wieder in kleinen Häppchen

Kunst gibt's im Kreis Augsburg wieder in kleinen Häppchen

Kommentar Von Gerald Lindner
05.04.2021

Plus Monatelang gab es wegen der Corona-Pandemie und den Lockdowns keine Kunst live zu sehen. Nun zeigt sich im Landkreis Augsburg wenigstens ein zarter Neubeginn.

Für die Kunstfreunde im Augsburger Land ist die Zeit des absoluten Darbens vorbei. Zu Ostern zeigen sich wenigstens Lichtblicke, die hoffen lassen. Das liegt aber vor allem an eher ungewöhnlichen Ideen, denn an Erleichterungen bei den Pandemie-Maßnahmen.

Kunstausstellung auf dem Freigelände des Museums im Kloster Oberschönenfeld

So bleibt das Innenleben des Schwäbischen Museums Oberschönenfeld noch bis mindestens 16. Mai den Besuchern verschlossen. Ein Ausflug dorthin lohnt sich allemal - nicht nur wegen der schönen Landschaft. Denn die Ausstellung "Im Dialog" auf dem Freigelände mit Werken des Bildhauers Josef Lang bietet spektakuläre Exponate, die auch in sehr sinniger Form über das Gelände verteilt positioniert worden sind. Da lässt sich der Osterspaziergang in den Westlichen Wäldern bequem mit einem Ausstellungsbesuch verbinden.

Originelles Frühlingserwachen in Neusäß

Originelle Kunst erwarten lässt sich auch bei der Aktion "Neusässer Frühlingserwachen" des dortigen Kulturbüros. Die farbenfrohen Plakate und Kunstdrucke, welche den Anfang machten, wecken schon die Spannung auf künftige künstlerische Überraschungen. Solche Aktionen bauen die Menschen auf und wecken ein Fünkchen Hoffnung.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Ausflugstipp zu Ostern: Skulpturen im Museumshof Oberschönenfeld zeigen Menschliches

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren