Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Landkreis Augsburg: Corona-Inzidenz im Landkreis Augsburg reißt die 200er-Marke

Landkreis Augsburg
14.01.2021

Corona-Inzidenz im Landkreis Augsburg reißt die 200er-Marke

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Augsburg steigt über den Wert von 200.
Foto: Annette Zoepf (Symbol)

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Augsburg steigt über 200. Damit treten strengere Corona-Regeln in Kraft - etwa was Ausflüge angeht.

Der Landkreis Augsburg hat die Corona-Marke von 200 gerissen. Nach aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Augsburg am Donnerstag bei 200,4. Damit treten nun strengere Maßnahmen in Kraft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.01.2021

dass die 15km-Regel in manchen Teilen für Unmut sorgt ist nachzuvollziehen! Der Augsburger darf, der Stadtberger nicht? und doch wohnen die Personen gerade mal 500m von einander entfernt.
Nun kommt aber hinzu, dass am Mittwoche die Inzidenz-Zahlen für den LK Augsburg bei ca. 160 lagen, gestern bei 200,4 und heute wieder bei 153,9!?!?! Vom RKI gibt es hierzu bislang noch keine Stellungnahme, woher die großen Sprünge kommen.
Kann man sich auf die Zahlen wirklich noch verlassen? Wäre ein 2-Wochen-Durchschnitt nicht vielleicht sinnvoller?

Permalink
14.01.2021

Alles totaler Schwachsinn, wenn sich die Gebiete der Regionen überschneiden dann können sich die gefährlichen Bewohner der Gemeinden wenigstens gegenseitig noch mehr einer Gefahr aussetzen. Da wären sie besser weiter weg gefahren wo sie sich vielleicht nicht begegnen.
Wieder mal unausgegorener Blödsinn

Permalink
14.01.2021

Wie wärs am besten daheim bleiben als eventuell infiziert den Virus in die ganze Welt tragen?
Es ist halt bei einer stärker Verbreitung wahrscheinlicher, dass man infiziert ist als bei geringer Verbreitung.

Es wird uns noch viel Freiheit gelassen wie einkaufen und familienbesuche. Im Endeffekt sind nur Ausflüge verboten.

Inwieweit es sinnvoller wäre, ganz zu zumachen, ist eine andere Frage.

Permalink
14.01.2021

Wurde heute vom Landratsamt - Abt. Gesundheitsamt - höflich und kompetent informiert. Meine Fragen wurden dtailliert und komplett beantwortet.

Hallo Redaktion,
gibt es diese informativen Karten auch z.B. noch für andere (auch größere Orte) wie z.B. Stadtbergen, Diedorf, etc.?

Permalink
14.01.2021

Stand 10:30 Uhr steht auf der Homepage vom Landratsamt Augsburg immer noch Inzidenz 172,8. Stellt man eine Frage zu der Pandemie erhält man keine Antwort. Noch nicht mal die Presse bekommt Auskunft. Siehe den Artikel vom 14.01.21 "Wer auf dieser Liste steht, kann schon jetzt gegen Corona geimpft werden" in der Schwabmünchener Allgemeinen.

Permalink