Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Landkreis Augsburg: Ein Teilerfolg für die Reaktivierung der Staudenbahn

Landkreis Augsburg
13.01.2021

Ein Teilerfolg für die Reaktivierung der Staudenbahn

Wie wird die Modernisierung der Gleise (hier bei Margertshausen) für die Staudenbahn bezahlt? Das ist die große Frage.
Foto: Marcus Merk (Archivfoto)

Berlin könnte die Reaktivierung der Staudenbahn retten. Doch dafür braucht es ein weiteres Gutachten.

Einen Schritt voran gekommen sind die Bemühungen um die Reaktivierung der Staudenbahn. Das Projekt steht auf der Kippe, weil die Rechnung, Ausbau und Unterhalt der 13 Kilometer langen Strecke von Gessertshausen nach Langenneufnach über die "Gleismiete" zu finanzieren, nicht aufgeht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.01.2021

Wenn es an etwas bei der Frage der Reaktivierung der Staudenbahn in der Vergangenheit nicht gefehlt hat, waren dies Wirtschaftlichkeitsnachweise. Durch die neuen Untersuchungen wird wieder Zeit vertrödelt, und die Reaktivierung der Staudenbahn in die Zukunft geschoben. An was es gefehlt hat, waren Förderzusagen aus Berlin - man darf gespannt sein, ob das Scheuer-Ministerium nun endlich bereit ist, die Reaktivierung von nicht DB-Strecken sachgemäß zu bezuschussen.

Permalink