Newsticker
Vermehrt Impfdurchbrüche beim Impfstoff von Johnson-&-Johnson
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Landkreis Augsburg: Lockt der Lockdown Friseure im Kreis Augsburg in die Schwarzarbeit?

Landkreis Augsburg
22.01.2021

Lockt der Lockdown Friseure im Kreis Augsburg in die Schwarzarbeit?

Friseure müssen seit dem erneuten Lockdown schließen. Auch Besuche bei den Kunden vor Ort sind eigentlich verboten.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolfoto)

Plus Der Haarschnitt vom Profi ist seit dem erneuten Lockdown verboten. Das führt offenbar zu Schwarzarbeit. Was Friseure im Kreis Augsburg dazu sagen.

Wenn von einem "unmoralischen Angebot" die Rede ist, denkt man wohl eher nicht direkt an seinen Friseur. Doch genau das ist es, was sich nach Ansicht des bayerischen Friseurhandwerks mehr und mehr zu einem waschechten Problem entwickelt. In einem Schreiben an die Staatsregierung erklärt der Verband: "Aktuell beobachten wir mit großer Sorge einen massiven Anstieg 'unmoralischer' Angebote von Verbrauchern, die bei Friseuren wegen privater Termine für Haarschnitte nachfragen." Denn ein Haarschnitt vom Profi ist in Zeiten des Lockdowns verboten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.