Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Landkreis Augsburg: Nichten missbraucht: Gericht schickt Mann in Haft und Psychiatrie

Landkreis Augsburg
24.09.2021

Nichten missbraucht: Gericht schickt Mann in Haft und Psychiatrie

Sieben Jahre und sechs Monate Freiheitsstrafe lautete das Urteil gegen einen Mann aus dem nördlichen Landkreis Augsburg, der seine Nichten missbraucht hat.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Der Angeklagte aus dem Kreis Augsburg war vor Gericht geständig: Er hat seine Nichten missbraucht und seine Opfer jahrelang mit perfiden Lügen eingeschüchtert.

Nicht weniger als 28 Mal schon hatte der Angeklagte im Laufe seines Lebens mit der Justiz zu tun - Kleinkram im Verhältnis zu dem, weswegen er jetzt bestraft wurde. Wegen einer Vielzahl von sexuellen Missbrauchsdelikten, Körperverletzung und Ähnlichem an seinen anfangs gerade einmal sieben und zehn Jahre alten Nichten wurde der verrentete Lastwagenfahrer aus dem nördlichen Landkreis Augsburg jetzt von der Jugendkammer des Augsburger Amtsgerichts zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

29.09.2021

Dass ein Kinderschänder weggesperrt gehört, bedarf keiner Diskussion. Ob die Psychiatrie der richtige Bestimmungsort ist für ihn, ist etwas zweifelhafter. Wie erst kürzlich durch einen Ausbruch mehrerer Verbrecher gezeigt wurde, liegen in der Psychiatrie oft gravierende Sicherheitsmängel vor. Seltsamerweise scheint man dort stellenweise unschuldige Bürger bedeutend strikter gefangen zu halten.

Permalink