1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Langweider helfen auf Lombok

Hilfsvereine

22.08.2019

Langweider helfen auf Lombok

Carina Cieplik koordiniert die Hilfsaktion in Lombok.
Bild: Verein Hilfe Conkret

Wie aus einem spontanen Einfall ein längerfristiges Engagement für Erdbebenopfer auf Indonesien wurde

Im August vor einem Jahr erschütterte ein Erdbeben Indonesien. Die Insel Lombok war schwer betroffen. Aus irgendeinem Grund blieb diese Nachricht bei Christine Koutecky über Monate gegenwärtig. „Da muss man doch helfen“, dachte sie spontan. Doch sie wusste nicht wie, obwohl der Vorsitzenden des Langweider Hilfsvereins „Hilfe Conkret“ die Ideen so schnell nicht ausgehen. Dann der Glücksfall: „Bei einer privaten Feier lernten wir eine Frau kennen, deren Schwiegermutter auf Lombok betroffen war“, erzählt Christine Koutecky, wie es dazu kam, dass nun Hilfe aus Langweid in Indonesien Leben verändert. „Das Haus der Witwe war zerstört, ihr Lebensunterhalt aus dem Obstverkauf gefährdet.“

Kurzerhand stellte der Verein 1200 Euro zur Verfügung, um das Haus wieder aufzubauen. Die dafür beschäftigten Handwerker konnten bei einem durchschnittlichen Monatsverdienst von umgerechnet 70 Euro ihre Familien mit dem Einkommen zwei Monate lang ernähren. Doch im Land gibt es nur wenige Verdienstmöglichkeiten. Deshalb müssen viele Menschen im Ausland arbeiten, um ihre Häuser wiederaufzubauen.

„Die Kinder bleiben auf Lombok und leben oft auf der Straße“, beschreibt Koutecky die schlimmen Verhältnisse. In Zusammenarbeit mit Carina Cieplik, deren Schwiegermutter geholfen werden konnte, und die zwischen Passau und Lombok pendelt, will der Langweider Verein nun die Familien in der Krisenregion unterstützen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bis zu 50 Kinder können in einem Haus leben, das für 450 Euro im Jahr angemietet wurde. Dazu kommen die Kosten für die medizinische Versorgung, Kleidung und Essen. Die Kinder sollen in die Schule gehen, auch dafür ist Geld nötig.

„Das ist das erste Mal, dass wir eine längerfristige Verpflichtung eingehen, das ist nicht so einfach“, ist die Vereinsvorsitzende nun auf der Suche nach Unterstützern für das Projekt. Denn „man muss die Kinder doch von der Straße holen!“ Mit kleinen monatlichen Spenden könnte viel bewegt werden, ist Koutecky überzeugt. Bananen wachsen auf dem gepachteten Grundstück bereits, mit dem Ankauf eines Reisfeldes wäre die Hilfe zur Selbsthilfe auf den Weg gebracht.

Derweil laufen in Langweid die Vorbereitungen für ein Konzert zugunsten des Kinderprojekts. Zu beschwingter Musik am Samstagabend lädt das Akustik-Rock-Pop-Duo not2perfect am 7. September um 20 Uhr ins Pfarrheim St. Vitus ein. Hungern und dürsten muss keiner und Spenden kommen den Kindern auf Lombok zugute. Deshalb hofft Christine Koutecky darauf, dass viele Freunde der Musik von Klaus Schwegler und Christian Hanke den Weg ins Pfarrheim finden. (sdk)

zum Projekt gibt es beim Verein Hilfe Conkret, Tel. 08230/7008388 und online unter www.hilfe-conkret.de

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren