Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Locker durch den Lockdown: Ein Sofakissen für die gute Haltung

Horgau

07.01.2021

Locker durch den Lockdown: Ein Sofakissen für die gute Haltung

"Superwoman": Um etwaigen Haltungsschäden im Homeoffice entgegen zu wirken, demonstriert Angela Stockert eine Übung, für die ein Sofakissen zweckentfremdet wird.
Bild: Marcus Merk

Plus Die Spitzenleichtathletin Angela Stockert von der SpVgg Auerbach-Streitheim demonstriert eine Übung für Zwischendurch, die für eine gute Haltung sorgt.

Die Corona-Pandemie hat den Sportbetrieb zum zweiten Mal in diesem Jahr lahmgelegt. Überflüssige Pfunde und allgemeine Trägheit drohen sich auszubreiten. Um dem entgegenzuwirken, wollen wir Sie in den nächsten Tagen und Wochen mit Anregungen versorgen, wie Sie fit durch den Lockdown und über die Feiertage kommen. Dazu werden Ihnen bekannte Sportler, Trainer der Spitzenmannschaften, Übungsleiter, aber auch Personalcoaches und Ernährungsberater aus dem Augsburger Land nützliche Tipps geben. In dieser Folge zeigt Leichtathletin Angela Stockert eine Übung, die man auch kurz mal Zwischendurch während des Fernsehens machen kann.

Alles, was man dazu braucht, ist ein Sofakissen, das man als Sportgerät zweckentfremdet. "Diese Übung wirkt der buckligen Haltung entgegen, die man oft beim Homeoffice einnimmt und sorgt dafür dass man wieder eine geraden Haltung im Rücken hat", erklärt die 20-Jährige Sportstudentin.

Angela Stockert zeigt, wie man ein Sofakissen zweckentfremden kann.
Video: Oliver Reiser

Dazu legt man sich mit dem Bauch auf das Sofakissen, streckt die Arme nach vorne und zieht die Ellenbogen Richtung Rücken nach hinten. Dabei richtet man sich gleichzeitig im Rücken auf. Dann werden die Arme abwechselnd gestreckt und angezogen. Wenn der Oberkörper gehoben wird, entsteht Spannung in der Rückenmuskulatur.

Die Übung wird in Sportlerkreisen "Superman" genannt

Die Übung wird in Sportlerkreisen übrigens "Superman" genannt. In diesem Fall wäre wohl eher "Superwoman" angesagt. Die 20-jährige Leichtathletin der SpVgg Auerbach-Streitheim hat sich nämlich nach einer fast zweijährigen Verletzungspause mit ihrem Trainer Lothar Schmidt zurück gekämpft und bei den bayerischen als auch bei den deutschen Meisterschaft im Mehrkampf ein erfolgreiches Comeback gefeiert.

Zwei Gold- und zwei Silbermedaillen gab es auf bayerischer Ebene, mit der Bronzemedaille komplettierte Angela Stockert ihren Medaillensatz von deutschen Meisterschaften. 2017 hatte sie Gold mit der Mannschaft und Silber in der Einzelwertung im Siebenkampf geholt.

Hier finden Sie alle Übungen und Videos unserer Serie "Locker durch den Lockdown" auf einen Blick.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren