1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Martin Mayer greift nach den Sternen

Erster Spatenstich

05.11.2011

Martin Mayer greift nach den Sternen

Copy of MMA_0695.tif
2 Bilder
Drei, zwei, eins – meins! Nach jahrelanger Suche hat Martin Mayer das schier Unmögliche geschafft: Er ergatterte eins von drei weltweit noch existierenden mechanischen Zeiss-Planetarien für seinen Lebenstraum: ein Planetarium.
Bild: Archivfoto: Marcus Merk

In Streitheim soll im nächsten Frühjahr das neue Planetarium neben der Sternwarte entstehen

Zusmarshausen-Streitheim Was kommt als Nächstes? „Die Raumstation!“ Martin Mayer, Herr über die Volkssternwarte in Streitheim, strotzt voller Einfälle und Energie, deshalb hat er auch auf diese Frage Albert Lettingers eine neckische Antwort. Zum Übermut hatte er gestern auch guten Grund: Nach mehreren Jahrzehnten des Engagements und der Suche nach dem passenden Gerät erfolgte gestern der erste Spatenstich für ein Planetarium neben der Sternwarte in Streitheim.

Sternenprojektor aus Österreich ergattert

„Was nicht zu erwarten war, das habe ich dummer Mensch nun geschafft“, sagte der 80-jährige Mayer mit verschmitzter Bescheidenheit. Hatte er doch all die Jahre nachgefragt, ob irgendwo auf dem Globus ein alter Sternenprojektor, ein ZKP1, verfügbar sei. Im Frühjahr erhielt Mayer dann den entscheidenden Anruf, am Tag danach holte er das Gerät aus Österreich. „Eins ist jetzt noch in Australien, eins in Violau, und das dritte in Streitheim“, erklärt er.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Bei der kleinen Feierstunde, zu der auch Landrat Martin Sailer, Zusmarshausens Bürgermeister Albert Lettinger, etliche Vertreter von ReAL-West sowie des Amtes für ländliche Entwicklung und der Kreissparkasse kamen, brachten alle ihren Stolz auf das Projekt zum Ausdruck, das den Menschen auch bei schlechtem Wetter einen Blick auf die Sterne ermöglichen soll. In dem Neubau neben der Sternwarte sollen auf rund 50 Quadratmetern 28 Besucher Platz unter der Kuppel finden. Mayer rechnet mit der Eröffnung im April oder Mai.

Die Kosten sind auf rund 87000 Euro geschätzt. Allein aus der Leader-Förderung der EU kommen über 36500 Euro; der Landkreis, der Markt Zusmarshausen sowie die Kreissparkasse haben jeweils 10000 Euro in Aussicht gestellt.

Beim Spatenstich hatte keiner mehr einen Zweifel daran, dass ein Planetarium für die Menschen in der Region klappen wird, aber einige bürokratische Hürden sind noch zu überwinden, bis die Finanzierung steht. Ein Grundstein wurde jedoch schon mit der Gründung eines Vereins „Volkssternwarte und Planetarium Streitheim e.V.“ gelegt. Sie bildete die Basis für eine Förderung durch die EU, den Freistaat und den Landkreis.

Landrat Sailer lobte das Engagement Mayers, der „seit 50 Jahren der Astronomie verfallen ist und nicht müde wird, seine Faszination den Menschen in der Region näher zu bringen“.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren