Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Medienprojekt landet auf dem Spitzenplatz

Gersthofen

08.07.2010

Medienprojekt landet auf dem Spitzenplatz

Medienprojekt landet auf dem Spitzenplatz

Die Hauptschule Gersthofen ist gemeinsam mit dem Verbraucherzentralen-Bundesverband mit dem "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" ausgezeichnet worden. Ihr Medienprojekt hat alle begeistert.

Medien gehören für die heutige Jugend von klein auf zum Alltag. Um sie mit den Gefahren, die mit dem Leben im World Wide Web einhergehen vertraut zu machen startete die Gersthofer Hauptschule das Projekt "Unterwegs im Medienlabyrinth". Eine Initiative die überregional auf Anerkennung gestoßen ist: Die Hauptschule Gersthofen ist gemeinsam mit dem Verbraucherzentralen-Bundesverband mit dem "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" ausgezeichnet worden.

Webangebote (Webseiten, Portale, Chats, Blogs) und Projekte (Kursangebote, Kampagnen, Veranstaltungen), die über Risiken und angemessenes Nutzerverhalten im Netz informieren, sollen mit dem klicksafe Preis eine öffentliche Anerkennung ihrer Arbeit erhalten. Den feierlichen Rahmen bot die Verleihung des Grimme Online Awards in der Kölner Vulkanhalle, wo die Preisträger die Auszeichnung aus den Händen von Schauspielerin Jasmin Schwiers entgegen nahmen.

Gewinner des klicksafe Preises in der Kategorie Webangebote (Webseiten und -portale, Chats oder Blogs) ist "Surfer haben Rechte". Die Fachjury rückt in ihrer Begründung den Aspekt der Nutzerfreundlichkeit in den Vordergrund. In ihrer Begründung hebt sie unter anderem besonders die ausführlichen, ansprechend und übersichtlich gestalteten Informationen hervor.

Medienprojekt landet auf dem Spitzenplatz

In der Kategorie Projekte (Kursangebote, Kampagnen oder Veranstaltungen) setzte sich die Hauptschule Gersthofen durch. Sie entwickelte das Medienkompetenz-Projekt "Unterwegs im Medienlabyrinth", das, wie berichtet, unter anderem aus Schüler-Workshops, Lehrerfortbildungen und Elternabenden besteht. Einbezogen werden zahlreiche Experten aus der Kinder- und Jugendarbeit sowie Vereinen und Kirchen.

Nicht nur das ehrenamtliche Engagement und das weitreichende Netzwerk von Partnerorganisationen überzeugten dabei die Fachjury. In ihrer Begründung heißt es: "Das Projekt ermöglicht den Schülerinnen und Schülern auf kreative Art einen praxisnahen Einstieg in das Thema der Internetsicherheit."

Wie die stolze Schulleiterin Sigrid Puschner erklärte, soll das Projekt auch in den nächsten Schuljahren fortgeführt werden und damit die Schüler aller Jahrgangsstufen erreichen.

65 Projekte und Institutionen waren im Rennen

Der klicksafe Preis ist mit je 1000 Euro dotiert. An dem Wettbewerb der EU-Initiative hatten sich 65 Projekte und Institutionen beteiligt. In diesem Jahr hat der Preisstifter klicksafe insbesondere solche Bewerber zur Teilnahme ermutigt, die sich für Generationen übergreifende Medienarbeit und die Medienkompetenz von Migranten einsetzen. Klicksafe führt den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen (www.digitale-chancen.de) durch. Die Preisverleihung fand zum zweiten Mal im Rahmen des Grimme Online Awards statt. (AL,lig)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren