Newsticker

Gesundheitsminister: Keine Fans in Bundesliga-Stadien bis 31. Oktober
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mehr Hilfe in der Pflege: Antrag Nummer 21?

Mehr Hilfe in der Pflege: Antrag Nummer 21?

Mehr Hilfe in der Pflege: Antrag Nummer 21?
Kommentar Von Christoph Frey
17.02.2020

In der Pflege sollen bürokratische Hürden abgebaut werden. Das ist überfällig. Aber klappt das auch?

Bis zu 20 verschiedene Anträge sind nötig, damit Pflegebedürftige und ihre Angehörigen das Geld bekommen, das ihnen von Staat und Kassen zusteht. So stellt es der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung dar und wenn diese Zahl nur annähernd stimmt, dann ist sie schlichtweg erschütternd. Pflegebedürftige und ihre Angehörigen befinden sich – vor allem wenn der Fall des Falles eintritt –in einer absoluten Ausnahmesituation und müssen oft sehr schnell weitreichende Entscheidungen fällen.

Den Betroffenen mit dem bestmöglichen Informationsangebot die Hand zu reichen, sollte deshalb eine Selbstverständlichkeit sein. Ist es aber offenbar nicht. Auch der hiesige AOK-Direktor spricht von einem bürokratischen Dschungel, dem sich Betroffene gegenübersehen. Grundsätzlich also ist der von Landkreis und Kasse geplante Pflegestützpunkt zu begrüßen. Sehr gespannt sein darf man aber, wie schnell denn die Einrichtung wirklich kommt, wo sie entstehen wird und – vor allem – wie sie am Ende ausgestaltet wird. Denn es wäre nicht das erste Mal, dass der Versuch, bürokratische Hürden zu überwinden, ins Gegenteil umschlägt. Gestatten, Antrag Nummer 21.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren