Newsticker

Rekord-Neuinfektionen in den USA: Trump tritt mit Mund-Nasen-Schutz auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mit Containern: Kita Pusteblume soll erweitert werden

Gessertshausen

17.05.2020

Mit Containern: Kita Pusteblume soll erweitert werden

Der Kindergarten "Pusteblume" in Gessertshausen wurde vor mehr als 40 Jahren in den ehemaligen Räumen der Grundschule eingerichtet. 
Bild: Jutta Kaiser-Wiatrek (Archiv)

Plus Container sollen in Gessertshausen den Bedarf für die Kinderbetreuung abdecken. Die Gemeinderäte denken aber schon an die Zukunft.

Seit sechs Wochen sind die neuen Belegungszahlen für die Kindertagesstätte Pusteblume in Gessertshausen bekannt. Und der Trend der vergangenen Jahre setzt sich fort. „Wir sind eine Zuzugsgemeinde“, stellt Bürgermeister Jürgen Mögele fest. Durch die Nähe zu Augsburg sei Gessertshausen für viele Familien sehr attraktiv, das erhöhe auch die Zahlen der Kinder in der Gemeinde.

Das erfordere selbstverständlich auch mehr Platz für die Kinderbetreuung, so Bürgermeister Mögele. Am Dienstagabend hat der Gemeinderat nun grünes Licht für eine vierte Krippengruppe ab September dieses Jahres gegeben. Neben den Betreuungsmöglichkeiten für die ganz Kleinen stehen in der Pusteblume zum jetzigen Zeitpunkt bereits sechs Kindergartengruppen sowie zwei Hortgruppen zur Verfügung.

Kita in Gessertshausen: Mehr Kinder erfordern mehr Personal

Für die nun neu hinzukommende vierte Krippengruppe werde die Gemeinde den am Hauptgebäude andockenden, seit Januar leer stehenden Container nutzen. Dieser könne unproblematisch reaktiviert werden, sagt Mögele. Die steigende Zahl an Kindern erfordere natürlich auch mehr Personal. Man habe jedoch großes Glück, dass die Auszubildenden, die dieses Jahr fertig werden, bleiben wollen, die Gemeinde sei personell sehr gut aufgestellt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ausruhen könne sich die Gemeinde jedoch nicht, sagt Bürgermeister Jürgen Mögele beim Blick in die Zukunft. Die Zahlen werden wohl weiter steigen, deshalb gehe der Fokus momentan bereits in Richtung September 2022. Momentan sei die Kita Pusteblume, seit 2017 auch „Haus für Kinder“ genannt, gut ausgelastet.

Nahezu alle Räume seien im täglichen Gebrauch. Freie Kapazitäten seien jedoch kaum vorhanden. Deshalb habe er am Dienstagabend seine Gemeinderatskollegen auch mit einem „Kopfkino“ nach Hause geschickt. Sie sollen sich Gedanken über die weitere Zukunft machen, so Mögele.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren