Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Mitten im Leben - seit 106 Jahren

Stadtbergen

26.07.2010

Mitten im Leben - seit 106 Jahren

Ihren 106. Geburtstag feierte Elisabeth Zimmer mit ihrer Familie im Altenheim Schlössle in Stadtbergen. Urenkelin Amélie (von links), deren Mutter Gaby Bonnet und Carola Sena, die Tochter von Elisabeth Zimmer, gratulieren. Foto: Wenzel
Bild: Wenzel

Elisabeth Zimmer ist wohl älteste Bürgerin des Landkreises. Sie feierte ihren 106. Geburtstag. Und ist immer noch topfit.

Gut gelaunt feierte Elisabeth Zimmer gestern im Seniorenheim Schlößle in Stadtbergen ihren 106. Geburtstag im Kreis der Familie. Sie ist wohl die älteste Bürgerin des Landkreises Augsburg. Die Bürgermeister Ludwig Fink und Paulus Metz kamen, um dem Geburtstagskind zu gratulieren und überbrachten als Geschenk ein Sparschwein mit einem Euro für jedes Lebensjahr.

In den vielen Jahren war Elisabeth Rupperti (so der Mädchenname) Zeugin wichtiger Phasen der Geschichte: 1904 in Fulda geboren, erlebte sie die letzten Jahre der Kaiserzeit, den Ersten und Zweiten Weltkrieg, die Zeit der Nationalsozialisten und nimmt jetzt "sehr aufgeweckt", wie Fink sagte, am 21. Jahrhundert teil.

1924 wanderte sie wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage in die USA nach New York aus und erlebte den "schwarzen Freitag" und die beginnende Wirtschaftskrise direkt mit. Um sich über Wasser zu halten, arbeitete sie als Hausmeisterin und Altenbetreuerin und machte eine Ausbildung zur Krankenschwester in einer Klinik für chronisch Kranke. 1934 kehrte sie nach Deutschland zurück, heiratete August Zimmer und gelangte nach Augsburg. Somit feiert sie dieses Jahr ebenfalls ihr 75-jähriges Augsburg-Jubiläum und wohnt wohl schon länger in der Region als die meisten, die hier geboren wurden, wie ihre Tochter Carola Sena und ihr Enkel Michael Bonnet erzählen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In Augsburg unterrichtete sie fortan Französisch und Englisch an verschiedenen Schulen. Bis ins dreistellige Alter gab sie noch Privatunterricht in Englisch. Aktivität und Reiselust waren es wohl, die die Seniorin so gesund und fit hielten: Sie erkundete China, Russland, Japan, Italien und die USA. Dies hätte immer auf eigene Initiative stattgefunden. Ihr Ehemann August wäre nicht so reiselustig gewesen und nur einmal mit ihr nach Spanien gereist, erzählt Carola Sena.

Tochter, drei Enkel und sieben Urenkel besuchen die lebenslustige Seniorin regelmäßig. Die jüngste Urenkelin Amélie wurde geboren, als Elisabeth Zimmer schon über 100 Jahre alt war. Die einzige Tochter Carola Sena lebt seit sechzig Jahren in den USA, komme aber gerne den weiten Weg zu Besuch und telefoniere sehr häufig mit der Mutter. "Es ist immer jemand da", bestätigt Enkel Michael Bonnet, der mit seiner Familie in der Schweiz und in Singapur lebt. Ob ehemalige Schüler, Freunde oder Familie, es komme häufig jemand vorbei.

Am liebsten verbringe sie die Zeit im Garten ihres Seniorenheims und genieße die Sonne und das Grün des Gartens. Mit 99 Jahren zog die gesunde und aktive Rentnerin ins Wohnheim nach Stadtbergen und findet es "sehr nett". Und alle hoffen, dass sie noch viele Geburtstage gemeinsam feiern werden. (mdc)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren