1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neues Leben in der Bücherei

Soziales

07.02.2019

Neues Leben in der Bücherei

Wie sich sieben Frauen ehrenamtlich ums Lesen verdient machen

Vergangenes Jahr machte sich ein siebenköpfiges Team unter der Leitung von Literaturpädagogin Elisabeth Wagner-Engert daran, die Pfarrbücherei in Ellgau neu zu beleben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bei einem Treffen mit dem Büchereiteam, Pfarrer Norman, Bürgermeister Manfred Schafnitzel und Rosmarie Gumpp als Vertreterin des Gemeinderates sowie Martin Koch von der Kirchenverwaltung zeigte Elisabeth Wagner-Engert, was schon erreicht werden konnte.

So stehen im Pfarrheim Ellgau über 1360 Medien zur Ausleihe parat, 2018 fanden 1006 Entleihungen statt, und 124 regelmäßige Benutzer kommen in die Pfarrbücherei, die Mitglied im Michaelsbund ist.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die sieben Frauen des Büchereiteams haben ehrenamtlich im vergangenen Jahr 2018 rund 500 Stunden Zeit investiert, sie bieten wöchentlich zwei Ausleihzeiten an, lesen, recherchieren und kaufen Bücher, beraten die Leser und schaffen Kontakte.

Bürgermeister Manfred Schafnitzel würdigte in einer kleinen Laudatio die Arbeit des Büchereiteams, auch Pater Norman, der Leiter der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf-Westendorf fand lobende Worte.

Die Gemeinde Ellgau unterstützte die neue Ausstattung der Bücherei und wird auch in Zukunft einen jährlichen Zuschuss gewähren. Kirchenpfleger Martin Koch stellt mit seiner Kirchenverwaltung die Räume zur Verfügung und sorgt auch für die Instandhaltung, sodass eine gute gemeinsame Trägerschaft zwischen der Pfarrei St. Ulrich und der politischen Gemeinde besteht.

Die Bücherei Ellgau beteiligt sich alljährlich am Ferienprogramm, hält einen Buchsonntag ab, bietet Spielenachmittage an, ist ein Begegnungsort für Asylbewerber, lädt zu Vorlesestunden und Buchvorstellungen ein, pflegt den Kontakt mit der Grundschule am Ort und auch dem Kindergarten und entführt in das generationenübergreifende Erzählcafé. (rogu)

donnerstags 16.30 bis 18 Uhr, sonntags jeweils nach dem Gottesdienst.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren