Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neusäß/Augsburg: Getöteter Arbeiter in Neusäß: Geständnis beim Schachspiel?

Neusäß/Augsburg
29.01.2020

Getöteter Arbeiter in Neusäß: Geständnis beim Schachspiel?

Im Prozess um einen mutmaßlichen tödlichen Angriff in Neusäß belastet ein Mit-Häftling den 34-jährigen Angeklagten aus dem Landkreis Augsburg. Der Mann soll seinen Arbeitskollegen brutal getötet haben.
Foto: Stefan Puchner, dpa (Archivbild)

Plus Im Prozess um einen tödlichen Angriff in Neusäß belastet ein Mit-Häftling den Angeklagten. Ein Gutachten offenbart brutale Details.

War es Mord oder Totschlag? Ist der Angeklagte voll schuldfähig? Fragen wie diese schweben über dem Verfahren gegen einen 34-jährigen Arbeiter, der in einer Bauarbeiter-Unterkunft im Gewerbegebiet von Täfertingen (Neusäß) einen 24-jährigen Arbeitskollegen getötet haben soll. Ein Mithäftling des Angeklagten berichtete, was er im Gefängnis in Gablingen aus Gesprächen mit diesem erfahren hatte, während die beiden Schach gespielt hatten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren