Newsticker
RKI meldet 1108 neue Corona-Infektionen - Sieben-Tage-Inzidenz bei 9,3
30.03.2020

Niederlage in Peiting

Zu wenige Stimmen für Annette Luckner

Insgesamt 18 Jahre lang war sie für die SPD kommunalpolitisch in Dinkelscherben aktiv, wollte dort auch Bürgermeisterin werden. Nun versuchte es die 52-Jährige Annette Lucker in der Stichwahl im oberbayerischen Peiting im Landkreis Weilheim-Schongau. Gestern unterlag sie in der 11600-Einwohner-Gemeinde aber ihrem Gegner Peter Ostenrieder (CSU). Luckner erreichte dabei 43,9 Prozent der Wählerstimmen, Ostenrieder erzielte 56,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,9 Prozent. Annette Luckner war in Peiting als Außenseiterin angetreten, nachdem der amtierende Rathauschef in Peiting Michael Asam nach 24 Jahren als SPD-Bürgermeister aufhört. Annette Luckner lebt zusammen mit ihrem Mann in Dinkelscherben. Sie arbeitet im Büro des SPD-Abgeordneten Harald Güller in Augsburg. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.