Newsticker
Brinkhaus für ein halbes Jahr als Unionsfraktionschef gewählt
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Niederschönenfeld/Hohenreichen: Zwei Motorradfahrer werden in schwere Unfälle verwickelt

Niederschönenfeld/Hohenreichen
06.09.2021

Zwei Motorradfahrer werden in schwere Unfälle verwickelt

Schwerer Unfall bei Hohenreichen, ein Motorrad und ein Audi gingen in Flammen auf.
Foto: Thomas Schuhwerk

Ein Mann aus dem nördlichen Landkreis Augsburg wurde offenbar übersehen und schwer verletzt. Ein anderer Zweiradfahrer hatte viel Glück im Unglück.

Ein Motorradfahrer aus dem nördlichen Landkreis Augsburg ist bei einem Unfall am Sonntagnachmittag schwer verletzt worden. Um 15.15 Uhr kam es auf der Staatsstraße bei Niederschönenfeld (Kreis Donau-Ries) zu dem verhängnisvollen Zusammenstoß.

Wie die Polizei berichtet, wollte eine 56-Jährige, die aus dem Donau-Ries-Kreis stammt, mit ihrem Auto von Neuhof her kommend die Staatsstraße in Richtung Niederschönenfeld überqueren. Dabei galt für die Frau das Verkehrszeichen "Vorfahrt achten". Jedoch übersah die 56-Jährige offenbar völlig einen Motorradfahrer, der in Richtung Marxheim unterwegs war.

Hubschrauber bringt Verletzten in Uniklinik

Der 43-Jährige aus dem angrenzenden Landkreis Augsburg prallte ungebremst gegen die linke Seite des Pkw, wurde über den Wagen geschleudert und nach ersten Erkenntnissen schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Das Opfer wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Augsburg geflogen. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Das Kraftrad musste ein Abschleppdienst abtransportieren. Die Staatsstraße war für gut eineinhalb Stunden gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren Niederschönenfeld und Feldheim waren mit 20 Kräften vor Ort und leiteten den Verkehr um.

Viel Glück hatte ein Motorradfahrer, dessen Gefährt am späten Sonntagnachmittag nach einem Unfall in Flammen aufging. Wie die Polizei mitteilte, wollte der 29-Jährige um 17.30 Uhr zwei Autos überholen, die vor ihm auf der Staatsstraße 2382 bei Hohenreichen (Kreis Dillingen) unterwegs waren.

Lesen Sie dazu auch

Motorrad geht in Flammen auf

Nachdem er bereits zum Überholen ausgeschert war, bemerkte der Mann ein entgegenkommendes Auto, leitete eine Vollbremsung ein und stürzte. Seine Maschine prallte gegen ein Auto und ging sofort in Flammen auf, während der Fahrer in eine angrenzende Wiese rutschte.

Sowohl der 29-jährige Unfallverursacher als auch die 31-jährige Beifahrerin im Auto wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Donauwörth gebracht. Der 32-jährige Fahrer blieb hingegen unverletzt. Den Schaden an den beiden Fahrzeugen beziffert die Polizei auf rund 120.000 Euro.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hirschbach und Gottmannshofen, später wurde auch noch die Freiwillige Feuerwehr Wertingen nachalarmiert, um mit Löschwasser an der Einsatzstelle zu unterstützen. Die Strecke war nach Angaben der Feuerwehr für Lösch-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten für den Verkehr für die Dauer von etwa zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Neben den genannten Feuerwehren, die mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort waren, kamen auch der Kreisbrandmeister, der Rettungsdienst, die Polizei, die Straßenmeisterei sowie zwei Abschleppunternehmen und eine Fachfirma zur Reinigung der Fahrbahn zum Einsatz. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.