Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Perfekte Schläge und großer Ehrgeiz

28.07.2010

Perfekte Schläge und großer Ehrgeiz

Anne Barta malte "Goal-getter" als Abbild für Begeisterung und Völkerverständigung
10 Bilder
Anne Barta malte "Goal-getter" als Abbild für Begeisterung und Völkerverständigung

Neusäß In Südafrika wird das letzte Spiel der Weltmeisterschaft am 11. Juli angepfiffen. Die Ausstellung "Anpfiff - Sport in der Kunst" im Neusässer Rathaus kann man noch bis 29. Juli genießen. Wir stellen einige Werke der 20 Künstler genauer vor. Anne Bartas Bild "Goal-getter" hängt zwar relativ versteckt am Ende des schmalen Ganges im Rathaus, einen genauen Blick verdient es jedoch allemal. Denn in dem Werk hat die Künstlerin das Feuer der Leidenschaft für den Fußball gebannt, das die WM in Südafrika auslösen soll. Eine Brücke im unteren Teil des Bildes symbolisiert den Sport als Element der Völkerverständigung.

Sportlich in eine ganz andere Richtung hat Klaus Färber seinen Blick gelenkt. Er versuchte, in seinen Bildern "Tempo 1" und "Tempo 2", die Geschwindigkeit der Wintersportdisziplinen Eisschnelllauf und Abfahrtslauf einzufangen. Besonders eindrucksvoll ist dies beim Eisläufer gelungen: Durch das starke Rot strahlt der Umriss große Ruhe, aber auch unbändige Kraft aus.

Die Ruhe vor dem Sprung hat Gerald Bauer mit seinem Gemälde "Turm" eingefangen. Die Springerin steht an der Kante, bereit, sich in die Tiefe zu stürzen. Dem Künstler gelingt es hier, äußere Ruhe und maximale innere Anspannung der Sportlerin auszudrücken. Beim "Schwimmer" von Tanja Schimke ist dieser Moment der Ruhe einer Explosion der Kraft gewichen. Eva Bley spricht dagegen in ihren Werken die negativen Seiten des Sports an. Die Plastik "Die Zweite" oder "Papierkrone" zeigt, eine Sportlerin, die in ihrem Ehrgeiz erstarrt ist. Durch die weiche Knetmasse, aus der die Maske gefertigt ist, soll ausgedrückt werden, dass die Frau auch durch den Ehrgeiz anderer geformt wird.

Ähnlich kritisch äußert sich Gernot Thamm: In seiner Serie "sports, elements" stellt er positive und negative Aspekte des Sports nebeneinander und konfrontiert so den Betrachter direkt. Peter Schlichterle formuliert seine Kritik in "Rosige Zeiten" etwas hintergründiger. Er spielt auf die Überlagerung wichtiger Themen an. Gammelfleisch oder Vogelgrippe waren 2006 in aller Munde, gerieten aber durch die Fußball-WM in Vergessenheit.

Perfekte Schläge und großer Ehrgeiz

Nicht in Vergessenheit gerät bei der Ausstellung trotz kritischer Töne die Liebe zum Spiel. Gelungen herübergebracht hat dies Günther Knipp, der seinem langjährigen Hobby Golf zwei Bilder gewidmet hat. Die Gemälde zeigen den Golfer beim Üben seines Schlags und einer perfekten Ausführung.

Die Öffnungszeiten im Rathaus Neusäß, Hauptstraße 28: Montag bis Freitag, 8 Uhr bis 12 Uhr, Mittwoch zusätzlich 14 Uhr bis 17.30 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren