Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Räumdienste im Kreis Augsburg befreien Straßen seit dem Morgen vom Schnee

Landkreis Augsburg

25.01.2021

Räumdienste im Kreis Augsburg befreien Straßen seit dem Morgen vom Schnee

Seit den Morgenstunden sind im Landkreis Augsburg die Räumfahrzeuge unterwegs.
Foto: Marcus Merk (Symbolfoto)

Pünktlich zum Wochenstart meldet sich der Winter mit Schnee im Kreis Augsburg zurück. Wind könnte beim Räumen zum Problem werden.

Gegen 5.30 Uhr sind im Landkreis Augsburg am Montagmorgen die Fahrzeuge zum Räum- und Streueinsatz ausgerückt. Die Schicht für die Mitarbeiter hatte zwar bereits gut zwei Stunden zuvor begonnen, doch der Schneefall setzte erst gegen 5 Uhr ein.

Der Bauhof des Landkreises Augsburg setzt 13 eigene Fahrzeuge zum Räumen und Streuen der Straßen ein, informiert ein Sprecher des Landratsamtes auf Anfrage. Dazu kommen noch fünf Fahrzeuge anderer Unternehmen, sodass insgesamt 18 Fahrzeuge auf den Kreisstraßen für freie Fahrt sorgen. Gegen 5.30 Uhr haben die Räumfahrzeuge ihre Touren begonnen, nachdem etwa eine halbe Stunde zuvor der angekündigte Schneefall eingesetzt hatte.

Kreis Augsburg: Schneefall und starker Wind in den nächsten Tagen

Laut Landratsamt verlief der Räumeinsatz in den ersten Stunden ohne Probleme. Eine gleichlautende Bilanz zieht ein Sprecher der Polizei. Bis zum späten Vormittag gab es im Landkreis keine Meldungen über Unfälle, bei denen die winterlichen Straßenverhältnisse eine Rolle gespielt hätten.

Für die nächsten Tage sagen die Meteorologen weiteren Schneefall voraus. Deshalb füllt der Bauhof des Landkreises seine Lager und Tanks wieder mit Verbrauchsmaterialien wie Streusalz, Diesel und Sole auf, damit die Einsätze ungehindert ausgefahren werden können. Für den Einsatzplan der Mitarbeiter sind laut Landratsamt keine Veränderungen notwendig, dieser wurde bereits zuvor auf eine solche Situation hin abgestimmt.

Schneezäune verringern die Gefahr von Verwehungen

Aufmerksam müssen Autofahrer sein, weil in den nächsten Tagen zum Schneefall auch starker Wind hinzukommt. Um die Gefahr von Schneeverwehungen zu reduzieren, wurden schon vor dem Beginn der Wintersaison Schneezäune aufgestellt, Achtsamkeit ist aber dennoch geboten.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren