Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Raum Augsburg: Frau fordert 26 Millionen Euro von Gericht und wird verurteilt

Raum Augsburg
26.05.2017

Frau fordert 26 Millionen Euro von Gericht und wird verurteilt

Woerlein: „Ich bin überaus besorgt angesichts dieser Zahlen und fordere eine anhaltend erhöhte Sensibilität bezüglich der Reichsbürger.“
Foto: David-Wolfgang Ebener, dpa (Symbolbild)

Nach ihrer Verurteilung forderte eine 64-Jährige aus dem Raum Augsburg 26 Millionen Euro von der Justiz. Zur Verhandlung erschien sie nicht.

So eine Post landet sicher nicht oft auf dem Schreibtisch von Juristen: Eine 64-jährige Frau aus dem nördlichen Landkreis Augsburg forderte nach einer Verurteilung etwas über 26 Millionen Euro, zahlbar innerhalb einer Frist von 72 Stunden. Als noch weitere Schreiben ähnlicher Art von ihr bei der Justiz eingingen, wurde sie wegen versuchter Erpressung und Nötigung angeklagt. Dieses Verhalten erinnere an „Reichsbürgermanier“, so das Amtsgericht in der Anklage. Zur Verhandlung am Mittwoch erschien die 64-Jährige allerdings nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.05.2017

Ich finds amüsant :-) Was für verpeilte Leute hier rumlaufen :-D

26.05.2017

O weia , Deutschland Deutschland kein Wunder das immer mehr Deutsche auswandern, bald ist keiner mehr da von den alten und die Justiz springt aus dem Fenster.

Eine spiessige ARD/ZDF GEZ Gebühr Moral haben Sie doch die Bayerischen Gerichte und Ihre Blubberköpfe dort. Sie meinen stets zu wissen was richtig ist.

Hauptsache Biergarten hat auf.