Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna

Schäfflertanz

29.01.2012

Schlagen im Takt

Die Fassschläger symbolisieren beim Schäfflertanz die Handwerkskunst des Fassmachens.
2 Bilder
Die Fassschläger symbolisieren beim Schäfflertanz die Handwerkskunst des Fassmachens.

Am Wochenende zogen wieder die Dinkelscherber Schäffler durch die Straßen. Zu den Tänzern, Reifenschwingern und Clowns gehören bei der Schäfflertanztradition auch die Fassschläger.

Diese sind in der gleichen Tracht gekleidet wie ihre Tänzerkollegen, tragen jedoch noch zusätzlich eine Lederschürze.

Gegen Ende des Tanzes ist ihre Aufgabe, das Fass in die Mitte des Kreises zu tragen um dann rhythmisch darauf zu klopfen. Dieser Akt soll an das eigentliche Handwerk der Schäffler, also der Fassmacher, erinnern.

Nach dem Tanz bleibt das Fass in der Mitte stehen und dient den Reifenschwingern und Clowns als Rednerpult, damit diese erhöht und für jeden gut sichtbar stehen.

Die diesjährigen Fassschläger sind Markus und Pascal Gaipl, Markus Schreiber und Fabian Wiedemann. Die Ausbildung dieser Vier übernahm das langjährige Komiteemitglied und nun Ehrenkomiteeler Franz Endres. Endres, als noch letzter Dinkelscherber Fassmacher, stellt bereits seit vielen Jahren das Fass für die Schäffler her. Zuvor übernahm sein Vater diese wichtige Aufgabe. Und wie hätte es anders sein können, 1949 zog Endres selbst als Fassschläger durch Dinkelscherbens Straßen. In der Sonderausstellung im Heimatmuseum sind die traditionellen Werkzeuge eines Schäfflers ausgestellt.

Die Fassschläger und ihr Fass: Was nach außen vielleicht einfach aussieht, ist in Wirklichkeit gar nicht so einfach. Denn zum einen müssen die Fassschläger ein gewisses Rhythmusgefühl mitbringen, zum anderen muss das ca. 50 Kilo schwere Fass ja zwischen den Tänzen im Marschschritt getragen werden. (mick)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren