Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Unsere Zeitzeugen-Serie auf einen Blick

Landkreis Augsburg

07.10.2020

Unsere Zeitzeugen-Serie auf einen Blick

Ihre Erlebnisse während der Zeit der Vertreibung und danach prägen sie bis heute: Annelore Götz aus Ellgau.
Bild: Marcus Merk (Archivbild)

Plus Nur noch wenige Menschen können aus der Zeit des Nationalsozialismus oder von Flucht und Vertreibung erzählen. Unsere Redaktion hat mit ihnen gesprochen.

Es sind Geschichten, wie sie heute kaum noch jemand erzählen kann: Vor dreieinhalb Jahren, im Frühjahr 2017, hat die Redaktion der Augsburger Allgemeinen mit Menschen aus dem Landkreis gesprochen. Sie sollten erzählen, wie sie die Zeit 70 Jahre zuvor erlebt hatten. Es ging um Erfahrungen aus ihrer Kindheit, als sie als Flüchtlinge aus den damaligen deutschen Ostgebieten angekommen sind. Oder darum, wie sie selbst die Ankunft der Heimatlosen erlebt haben.

Es ging um den Aufbau eines neuen Lebens nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs im Landkreis Augsburg. Entstanden ist eine lange Artikelserie von Geschichten aus dem Alltag vor vielen Jahrzehnten. Es war nicht das erste Mal, dass sich die Augsburger Allgemeine mit bewegenden Geschichten von Menschen befasst hat, an die sich heute kaum noch jemand erinnern kann.

Das sind die Zeitzeugen der Augsburger Allgemeinen

Das sind die Zeitzeugen, die die erste Grundlage für das gleichnamige Projekt von Michael Kalb gebildet haben. Entstanden ist daraus nun ein Archiv mit Interviews für den Landkreis, ein Buch und auch ein Film.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie hier die ersten Artikel



Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren