Newsticker
RKI meldet 21.683 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Viel Zuspruch für Ehrenamtliche

Empfänge

20.01.2020

Viel Zuspruch für Ehrenamtliche

Beim Neujahresempfang in Thierhaupten stießen an (von links ) Sieglinde Weidenauer (Pfarrgemeinderatsvorsitzende Baar), Baars Bürgermeister Leonhard Kandler, Pfarrer Werner Ehnle, Thierhauptens Bürgermeister Anton Brugger, Resi Herb (Pfarrgemeinderatsvorsitzende Thierhaupten) und Tanja Bissinger-Sturm (Pfarrgemeinderatsvorsitzende Neukirchen).
Foto: Claus Braun

Drei Pfarreien pflegen im Kindergarten eine gute Tradition

Traditionell in den Räumlichkeiten der Kindertagesstätte St. Peter und Paul fand der Neujahrsempfang der drei Pfarreien aus Thierhaupten, Neukirchen und Baar statt. Seit über 20 Jahren hat der Empfang der Pfarreien für Menschen aus der Mitte der Gesellschaft in ehrenamtlichen Funktionen Tradition. So waren auch dieses Mal wieder viele der Einladung gefolgt.

Die Leiterin der Kita in Thierhaupten und Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Baar in Personalunion, Sieglinde Weidenauer, dankte, dass die Frauen und Männer sich den Herausforderungen des Ehren-amtes stellten und Führungsverant-wortung übernehmen. „Wir brau-chen Menschen, die vorne dran ste-hen“, sagte sie.

Der Geistliche Werner Ehnle, der in allen drei katholischen Pfarrgemeinden wirkt, stelle sich die Frage, warum Menschen Verantwortung übernehmen. Seine Schlussfolgerung: Ihr Antrieb sei, dass es den Bürgern im Dorf gut geht. Für den Bereich der Kirche war sich Ehnle klar, dass der ehrenamtliche Dienst allein dem Herrgott diene.

Einen Blick zurück auf die zahlreichen Festivitäten in der Marktgemeinde im Jahr 2019 warf Bürgermeister Anton Brugger und kam zur Feststellung: „Gerade das ehrenamtliche Engagement ist das Schmieröl, welches unsere Gesell-schaft am Laufen hält. Es verdient daher höchste gesellschaftliche An-erkennung.“

In seinem Rückblick ging Brugger aber auch auf die Schatten des vergangenen Jahres kurz ein. Er erinnerte an den tragischen Badeunfall im August, bei dem ein Flüchtlingskind zu Tode kam oder an die Nacht vom 22. auf den 23. Juni, in der ein Unwetterereignis schier unfassbare Regenmengen von über 120 Liter auf den Quadratmeter brachte und somit in Thierhaupten viele Schäden entstanden sind.

Wehmut kam auf, als Baars Bürgermeister Leonhard Kandler zu den Gästen sprach. Nach über 26 Jahren als Bürgermeister steht Kandler im März nicht mehr zur Wahl und sprach deshalb letztmals zu den vielen Ehrenamtlichen in seiner Funktion als Gemeindeoberhaupt Baars.

Er bezeichnete die Ehrenamtlichen als unverzichtbare Motoren der Gesellschaft, die Verantwortung tragen für alles, was in den Ge-meinden bewegt wird. Auch appel-lierte er an das Durchhaltevermögen der Macher: „Die Gesellschaft braucht euch heute dringender als je zuvor.“ (bra)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren