1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Weiterhin gesucht: Leute, die anpacken

Freizeit

04.01.2019

Weiterhin gesucht: Leute, die anpacken

Eishockey, Schlittschuhlaufen oder Streethockey: Auf dem neuen Multifunktionsspielfeld kann sich jeder austoben. Im September wurde es eröffnet.
Bild: Andreas Lode

Multifunktionsspielfeld in Gablingen ist dank gemeinschaftlichem Einsatz voller Erfolg

Eine positive Bilanz zog Gablingens Zweite Bürgermeisterin Karina Ruf bei der letzten Gemeinderatssitzung in 2018 beim Thema Multifunktionsspielfeld. Wie berichtet, war es im vergangenen September am Sportplatz Gablingen offiziell eingeweiht und eröffnet worden.

Das Spielfeld kann ganzjährig für sportliche Aktivitäten wie etwa Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen im Winter oder Streethockey und Rollschuhlaufen im Sommer benutzt werden. Ruf erinnerte in ihrem Rückblick noch einmal an die Entstehungsgeschichte des Multifunktionsspielfelds.

Die Idee für ein ganzjährig bespielbares Feld hatten bereits 2016 die Eisstockschützen. Mitglieder des ehemaligen Jugendtreffs „Teestube“ hatten sich mit großem planerischen, organisatorischen und baulichen Einsatz ehrenamtlich für die Entstehung des Sportfelds engagiert, darunter vor allem Rainer Meyer und Christian Schmid. Der Gemeinderat Gablingen hatte nach einem Antrag der CSU-Fraktion das Vorhaben mit einem Zuschuss unterstützt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

„Nur durch die ehrenamtlichen Helfer konnte das Vorhaben umgesetzt werden“, betonte Karina Ruf. Auch sie selbst hatte sich intensiv für das Projekt eingesetzt und Spendengelder gesammelt.

Vor dem Gemeinderat erläuterte sie jüngst die Zahlen zum Projekt: Demnach belaufen sich die Ausgaben für das Spielfeld auf insgesamt rund 65000 Euro. 27800 Euro kamen an Spenden zusammen, der gemeindliche Anteil beträgt 37400 Euro. Immer noch und immer wieder seien am Spielfeld Arbeiten nötig, so Karina Ruf, Sponsoren deshalb weiter willkommen. Auch Bürgermeister Karl Hörmann dankte den ehrenamtlich Engagierten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren