Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Weldener Kinder radeln am besten

Landkreis Augsburg

15.07.2010

Weldener Kinder radeln am besten

Über das tolle Abschneiden der Kinder freuen sich auch (hinten von links) Rektor Martin Dumberger, Werner Malcher und Sonja Schneid von der Kreissparkasse Augsburg, Klassenleiterin Gisela Vermeulen sowie Verkehrserzieher Walter Käfferlein und Dienststellenleiter Andreas Schröter von der Polizeiinspektion Zusmarshausen. Foto: Walter Kleber
Bild: Walter Kleber

30 Schulklassen nahmen an der Fahrradausbildung der Polizei im Landkreis Augsburg teil. Kinder der Klasse 4b feierten ihren Sieg mit Tanz und Sketchen.

30 Schulklassen mit insgesamt 654 Viertklässlern beteiligten sich heuer im Bereich der Polizeiinspektion Zusmarshausen an der Fahrradausbildung der Jugendverkehrsschule. Das ganze Schuljahr über waren die Verkehrserzieher der Polizei, Walter Käfferlein, Herta Seibold und Wolfgang Nowak, an 14 Grundschulen unterwegs, um die Kinder mit allen Regeln des Straßenverkehrs vertraut zu machen.

Das beste Prüfungsergebnis erzielte die Klasse 4 b der Volksschule Welden. Entsprechend überschwänglich war die Freude bei den Schülern, Rektor Martin Dumberger und Klassenleiterin Gisela Vermeulen.

Bei der Siegerehrung zollte Andreas Schröter, der kommissarische Dienststellenleiter der Polizei Zusmarshausen, den erfolgreichen Prüflingen der Klasse 4 b ein dickes Lob.

Weldener Kinder radeln am besten

Mit einer handfesten Überraschung wartete die Kreissparkasse Augsburg bei der Siegerehrung auf: Werner Malcher, der Leiter der Weldener Geschäftsstelle, übergab 300 Euro für die Klassenkasse. Mit dem Preisgeld machen die siegreichen Fahrradfahrer demnächst einen Ausflug ins Günzburger Legoland.

Mit witzigen Polizei-Sketchen und einem Tanz umrahmte die Siegerklasse die kleine Feier in der Aula der Volksschule Welden. (wkl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren