Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Westendorf/Ostendorf: Wie die Schlesier neuen Kuchen ins Dorf brachten

Westendorf/Ostendorf
17.02.2017

Wie die Schlesier neuen Kuchen ins Dorf brachten

Genoveva Spann hat hautnah miterlebt, wie die Vertriebenen nach Ostendorf kamen. Die 84-Jährige, die heute in Westendorf lebt, war damals ein Kind und schloss Freundschaft mit einigen Neuankömmlingen.
Foto: Marcus Merk

 Genoveva Spann war ein Kind, als Lastwagen voller Menschen kamen. Sie sah, dass es die nicht leicht hatten

Wenn Genoveva Spann in Erinnerungen an früher schwelgt, dann hat sie gemischte Gefühle. Sie denkt an Annelies, ihre Freundin, die mit ihrer Familie einst aus ihrer Heimat vertrieben worden war und buchstäblich in Ostendorf „gelandet“ ist. Dort hat Genoveva Spann mit ihren Eltern und ihren drei Geschwistern gelebt und schon als Kind hautnah mitbekommen, wie Lastwagen weise Menschen angekarrt wurden – die als Vertriebene nicht immer gut behandelt worden sind. Annelies wurde ihre gute Freundin, denn Genoveva Spann und ihre Familie gehörten zu den offenen Menschen im Dorf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.