Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wie soll sich Ustersbach entwickeln?

Projekt

11.11.2019

Wie soll sich Ustersbach entwickeln?

Wohin geht der Weg Ustersbach in der Gemeindeentwicklung? In einer Vorbereitungsphase sollen gemeinsam mit den Bürgern Wunschvorstellungen erarbeitet werden.
Foto: Siegfried P. Rupprecht

Ein Konzept zur Gemeindeentwicklung soll die Standort- und Lebensqualität verbessern. Bürger sollen mitmachen

Die Gemeinde Ustersbach nimmt sich viel für die Zukunft vor. Sie will ein breit aufgestelltes Konzept zur Gemeindeentwicklung auf die Beine stellen. Dies sei eine wichtige Aufgabe, um kleine Orte weiterhin attraktiv und lebenswert zu halten und den anstehenden Herausforderungen gerecht zu werden, verdeutlicht Bürgermeister Willi Reiter. Die Auftaktveranstaltung dazu findet am Mittwoch, 13. November, um 19.30 Uhr im Anschluss an die Bürgerversammlung im Forum statt.

Dabei sollen die Bürger explizit mit ins Boot genommen werden. „Wir wünschen uns von ihnen für das Konzept Ideen und Gedanken“, sagt Bürgermeister Reiter. „Die Bürgerschaft soll uns mitteilen, wo es aus ihrer Sicht hakt, der Schuh drückt und was besser gemacht werden kann.“ Zu beantworten seien die Gretchenfragen: „Was wollen wir bewahren?“ und „Was wollen wir neu schaffen und gestalten?“, ergänzt Reiter.

Das Projekt Gemeindeentwicklung hat der Gemeinderat im letzten Jahr beschlossen. Es sei Förderungsinstrument des Freistaats zur Sicherung und Verbesserung der Standort- und Lebensqualität für eine nachhaltige Zukunft in den Dörfern und Gemeinden des ländlichen Raums, erläutert Reiter. „Auch Ustersbach muss für die Zukunft im Hinblick auf Demografie, Energiewende sowie Sozial- und Agrarstruktur gestärkt werden.“ Nun startet das Konzept in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ländliche Entwicklung. Begleitet wird es vom Büro Herb und Partner aus Thierhaupten, ein Städteplanungsbüro, das sich auf dieses Thema spezialisiert hat. Es wurde in einem aufwendigen Ausschreibungs- und Auswahlverfahren vom Gemeinderat ausgewählt.

Um die Orts- und Gemeindeentwicklung in Ustersbach nachhaltig voranzubringen, müssen für das Jahr 2020 entscheidende Leitlinien und Strategien entwickelt werden. Der Bürgermeister erklärt dazu den Ablauf: „In der ersten Phase, der sogenannten Problemerkennung, soll im kommenden Winter der Wunschkatalog der Bürger und die städtebauliche Analyse der Plane aufgestellt werden.“ In der zweiten Phase sollen im darauffolgenden Frühjahr die Ziele und Visionen in ein städtebauliches Leitbild integriert werden. Im Sommer 2020 erfolgt in einem weiteren Punkt die Konkretisierung der Wünsche und Kosten sowie die Überlegung, ob die Ziele auch realisierbar seien. Die Planung der Einzelmaßnahmen und deren Umsetzung begleiten die Gemeinde dann in den nächsten zehn bis 15 Jahren.

Die Auseinandersetzung mit der gemeindlichen Zukunft wird in Arbeitskreisen behandelt. Diese Gruppen setzen sich beispielsweise mit Ortskernentwicklung, Kindergarten, Feuerwehr, Verkehr, Nahversorgung, Mobilität, Soziales, Naherholung und regenerativen Energien auseinander.

Zur Teilnahme an diesen Arbeitskreisen sind alle Ortsbewohner eingeladen. „Nur durch eine aktive Bürgerbeteiligung können Ziele und Erfolge erreicht werden“, stellt Willi Reiter fest.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren