1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Witzemeisterschaft: 81-Jähriger ist der beste Witze-Erzähler Schwabens

Fischach

06.10.2019

Witzemeisterschaft: 81-Jähriger ist der beste Witze-Erzähler Schwabens

Fischach_Witze0002(1).jpg
3 Bilder
Um den Titel kämpften unter anderem (von links) Toni Resch (Augsburg), Siegfried Sandner (stehend) (Obermeitingen), Erich Frieb (Gessertshausen), Lukas Kiermeyer (Gersthofen), Moderator Harald Meier und Wolfgang Neff (Zusmarshausen).
Bild: Andreas Lode

Plus In der Staudenlandhalle erzählen Amateure einen Scherz nach dem anderen. Am Ende kürt eine Jury den größten Witzbold. Im Video verrät er seinen Lieblingswitz.

Wofür sind die Schwaben bekannt? Für ihren Fleiß vielleicht, könnte man jetzt sagen. Oder dafür, nichts wegwerfen zu können. Und natürlich: für übermäßige Sparsamkeit. Soweit die gängigen Vorurteile. Aber können die Schwaben auch witzig sein? Ja, sie können. Bei der schwäbischen Witzemeisterschaft in der Fischacher Staudenlandhalle reiht sich ein Scherz an den nächsten. Gesucht wird der beste Witze-Erzähler Schwabens.

Dazu sind acht Witze-Erzähler aus ganz Schwaben angereist. Sie müssen die rund 300 Zuschauer und eine Jury mit ihren Scherzen überzeugen. Gleich zu Beginn, sozusagen zum Warmlachen, gibt es einen Begrüßungswitz. Den erzählen die sieben Kandidaten noch aus dem Stegreif auf der Bühne in Wirtshausidylle zwischen Bierbank, Stammtisch und Harmoniemusik. Mit dabei sind Siegfried Sandner (Obermeitingen), Erich Frieb (Gessertshausen), Lukas Kiermeier (Gersthofen), Toni Resch (Augsburg), Edmund Riedler (Oberrohr), Wolfgang Neff (Zusmarshausen), Naim Jerome Antoine Sabani (Baden-Württemberg) und Bernhard Schaller (Monheim).

Witzemeisterschaften in allen Regierungsbezirken Bayerns

Die Idee zu dieser Veranstaltung entstand vor zehn Jahren auf der Vituskirchweih Utzenhofen, in einem kleinen Ort in der Oberpfalz. „Wir mussten das Bierzelt am Sonntagnachmittag irgendwie vollbekommen“, erinnert sich Initiator und Moderator Harald Meier. Mittlerweile gibt es in allen bayerischen Regierungsbezirken eine Witzemeisterschaft. Die Gewinner treten bei einem großen Finale 25. April in Egolding bei Landshut nochmals gegeneinander an.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach der schnellen Begrüßungsrunde wird es ernst für die Scherzbolde. Nun ist Spontanität gefragt. Zu Themen wie Berufe, Tiere oder Ausland müssen die Kandidaten ihre besten Witze erzählen. Maximal 90 Sekunden dürfen die Geschichten dauern, sonst gibt es von der Jury Punktabzug. Die besteht an diesem Abend aus der oberpfälzischen Comedy-Walze Da Bobbe, der Theater-Intendantin und Volksschauspielerin Gerda Steiner, dem Musik-Kabarettisten und Liedermacher Vogelmayer sowie dem Fischacher Bürgermeister Peter Ziegelmeier. Doch nicht nur die Jury muss überzeugt werden, auch das Publikum kann mitbestimmen. Das wählt die besten drei Kandidaten, von denen am Ende die Jury den schwäbischen Witzemeister wählt. Aber was macht ihn aus, den perfekten Witz?

Was macht den perfekten Witz aus?

Entscheidend sei vor allem, wie er vorgetragen wird, meint Jurorin und Schauspielerin Gerda Steiner. Außerdem müsse die Pointe sitzen und das Thema ihren persönlichen Geschmack treffen. Aber der ist ja bekanntlich verschieden. Für Musik-Kaberettist Vogelmayr darf es gerne etwas derber sein – das stellt er auch gleich in einem kurzen Auszug seines eigenen Programms unter Beweis. Das bayerische Comedyprogramm von Da Bobbe lässt erahnen, dass er auf Mundart und Wortwitz steht. Und Bürgermeister Peter Ziegelmeier? „Ich entscheide aus dem Bauch heraus“, sagt er. Letztlich ist er es, der den Gewinner des Abends küren darf. Und der ist mit seinen 81 Jahren ein alter Hase im Witze-Erzählen. Siegfried Sandner aus Obermeitingen (Landkreis Landsberg am Lech) gewinnt bereits zum zweiten Mal den Titel als schwäbischer Witzemeister.

Er ist der neue schwäbische Witzemeister: Der 81-jährige Siegfried Sandner aus Obermeitingen setzte sich in der Fischacher Staudenlandhalle gegen die Konkurrenz durch. 
Bild: Andreas Lode

Sandner kennt über 400 Witze auswendig

Mehr als 400 Witze hat der Rentner nach eigener Angabe im Repertoire. Woher kommt seine Leidenschaft fürs Lustige? „Das Witzeerzählen habe ich auf dem Schiff gelernt“. Damit erfüllte sich der ehemalige Uhrenmacher einen Traum. Er hatte 20 Jahre lang eine Jacht, mit der er vier Monate im Jahr vor der kroatischen Küste unterwegs war. Inzwischen habe er die verkauft, doch die Erinnerungen an die Zeit auf dem Schiff bleiben. „Da ist viel Zeit zum Witze erzählen“, sagt Sandner.

Auch der Zweitplatzierte, Lukas Kiermeier, kennt unzählige Witze. Einer sei aus dem wahren Leben, sagt er auf de Bühne. „Warum klebt denn da ein Foto von mir in deinem Hausaufgabenheft?“, habe er seinen Enkel beim gemeinsamen Hausaufgaben machen einmal gefragt. Sagt der Enkel: „Weil die Lehrerin zu mir sagte: Den Depp, der deine Hausaufgaben macht, möchte ich einmal sehen“. Seit vielen Jahren ist Kiermeier eine feste Größe im Gersthofer Fasching bei der Kol-la. Über den dritten Platz darf sich der Zusmarshauser Wolfgang Neff freuen. Auf einer Bühne stehen und Leute zum Lachen bringen, das kann er. Hat er doch früher Theater gespielt und 18 Jahre lang den Bruder Barnabas beim Starkbierfest in Zusmarshausen verkörpert. Einige seiner besten Witze wird er heuer wieder beim Zusmarshauser Fasching präsentieren. Übrigens: Wer wissen möchte, welcher der Lieblingswitz des amtierenden schwäbsichen Witzemeisters ist, der findet ein Video davon im Internet.

Das ist der Lieblingswitz des schwäbischen Witzemeisters

Der 81-jährige Witzemeister Siegfried Sandner erzählt seinen Lieblingswitz
Video: Philipp Kinne
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren