Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. A8 stundenlang gesperrt: Mit Rinderhälften beladener Lkw ausgebrannt

Verkehr
31.10.2023

A8 war stundenlang gesperrt: Mit Rinderhälften beladener Lkw ausgebrannt

Auf der A8 bei Adelsried brannte ein mit Rinderhälften beladener Kühlanhänger. Am Samstag gegen 20 Uhr soll die Sperrung aufgehoben werden.
Foto: Pansuevia

Die A8 war nach einem Unfall bei Adelsried am Samstag fast den ganzen Tag lang voll gesperrt. Ein mit 20 Tonnen Rindfleisch beladener Kühlanhänger brannte vollständig aus.

Kilometerlanger Stau am ersten Ferientag: Ein mit 20 Tonnen Rindfleisch beladener Lastwagen war am Samstagvormittag auf der A8 bei Adelsried vollständig ausgebrannt. Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Strecke in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr in Fahrtrichtung Stuttgart. Um 21 Uhr wurde die Sperrung schließlich aufgehoben, sodass der Verkehr wieder floss. Grund für die stundenlange Vollsperrung war offenbar die Ladung des Lasters. Sie zu bergen war nicht einfach. 

Stau auf A8: Laster hatte rund 200 Rinderhälften geladen

Denn geladen hatte der Lastwagen etwa 200 Rinderhälften zu je rund 200 Kilo. Die Rinderhälften mussten zum Teil einzeln mit einem Kran aus dem ausgebrannten Anhänger geholt werden, um anschließend fachgerecht entsorgt werden zu können, erklärte ein Sprecher der Autobahnbetreibergesellschaft Pansuevia im Gespräch mit unserer Redaktion. Auch Stunden nach dem Unfall lag der Geruch von verbrannten Fleisch in der Luft. Am Samstagvormittag war eine riesige dunkle Rauchwolke kilometerweit zu sehen. Wie es zu diesem aufsehenerregenden Unfall kommen konnte, war am Samstag im Detail noch unklar. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.