Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt erstmals über 800
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Kutzenhausen/Dinkelscherben: 67-Jähriger stirbt nach Unfall zwischen Agawang und Dinkelscherben

Kutzenhausen/Dinkelscherben
05.01.2022

67-Jähriger stirbt nach Unfall zwischen Agawang und Dinkelscherben

Ein tödlicher Autounfall ereignete sich laut Polizei am Dienstagabend zwischen Agawang und Dinkelscherben.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein 67-Jähriger kommt mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Zwischen Agawang und Dinkelscherben prallt sein Wagen gegen einen Baum. Der Fahrer wird tödlich verletzt.

Zu einem tödlichen Autounfall ist es am Dienstagabend zwischen Agawang und Dinkelscherben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, war ein 67-Jähriger gegen 18 Uhr mit seinem Opel auf der Kreisstraße A1 in Richtung Westen unterwegs. Ein anderer, laut Polizei nicht am Unfall beteiligter Autofahrer, konnte beobachten, wie der 67-Jährige zunächst leicht auf die Gegenfahrbahn kam. Dann soll er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Der Wagen kollidierte frontal mit einem Baum.

Der 67-Jährige wurde durch den starken Aufprall in seiner Fahrerkabine des stark im Frontbereich deformierten Wagens eingeklemmt, so die Polizei. Der Mann musste mit Rettungsgerät der alarmierten Feuerwehren Agawang, Dinkelscherben, Kutzenhausen und Horgau aus dem Fahrzeug geborgen werden. Die Wehren waren mit etwa 50 Einsatzkräften vor Ort.

Tödlicher Unfall: Feuerwehren mit etwa 50 Einsatzkräften vor Ort

Die Unfallstelle, die komplette Kreisstraße A1 von Agawang nach Häder, wurde bis etwa 24 Uhr gesperrt. Mit schwersten Verletzungen wurde der 67-Jährige in das Uniklinikum Augsburg gebracht. Er erlag dort seinen Verletzungen am Mittwochmorgen, teilt die Polizei mit.

Die Polizei verständigte die Staatsanwaltschaft über den tödlichen Unfall. Ein an die Unfallstelle gerufener Gutachter unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der Fahrer den Unfall allein verursachte. Hinweise auf Alkohol- bzw. Drogenkonsum gibt es laut Polizei nicht. Der Sachschaden wird von den Beamten auf ca. 10.000 Euro geschätzt. An dem Auto entstand ein Totalschaden. (kinp)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.