Fußball

07.06.2014

Ein perfektes Abschiedsgeschenk

15317874613Gestern-Abend_05sp.eps
2 Bilder

Der scheidende Thomas Lauter erzielt im alles entscheidenden Spiel gegen den TSV Babenhausen das „Goldene Tor“ und den TSV Zusmarshausen damit in die Bezirksliga

Wenn Männer weinen, dann muss etwas ganz Besonderes passiert sein. Gestern Abend flossen auf dem Wiesenbacher Sportplatz die Tränen in Strömen. Die Kicker des TSV Zusmarshausen konnten ihr Glück kaum fassen, als der ausgezeichnete Schiedsrichter Peter Karmann aus Wertingen abpfiff und sie nach dem FC Lauingen und dem BC Adelzhausen auch den TSV Babenhausen mit einem 1:0-Sieg aus dem Weg geräumt hatten. Der Aufstieg in die Bezirksliga war perfekt. Selig lagen sich Trainer Reinhard Brachert und Abteilungsleiter Bernd Both in den Armen. Zu irgendwelchen Aussagen waren beiden nicht fähig. „Wir sind aufgestiegen! Wir sind aufgestiegen!“

Die Spieler indes feierten den Triumph ausgelassen. Sie hatten es sich verdient. Die Mannschaft hatte vor 1200 Zuschauern – das sind mehr als der Austragungsort Wiesenbach Einwohner hat – erneut eine kompakte Leistung geboten. Aus einem Guss, aber trotzdem flexibel. Und einer war besonders glücklich und traurig zugleich: Thomas Lauter, der Schütze des „Goldenen Tores“. Es war sein Abschiedsgeschenk an den TSV Zusmarshausen. Er wechselt zum SC Altenmünster. Schöner kann man sich nicht verabschieden.

Die Partie war in den ersten 45 Minuten gelinde gesagt ein Langweiler. Keiner wollte einen Fehler machen. Vor allem die hoch eingeschätzten Babenhausener enttäuschten. Beim leicht überlegenen TSV Zusmarshausen sorgte wenigstens Andreas Belak auf der rechten Außenbahn für Betrieb. Doch Chancen blieben Mangelware.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Wechsel steigt der Unterhaltungswert

Nach dem Wechsel legte der Ex-Bezirksoberligist TSV Babenhausen einen Gang zu. Und schon wurde es ein flottes Fußballspiel. Zunächst zog Marius Staiger aus spitzem Winkel vorbei (48.), dann zwang Thomas Lauter Babenhausens Keeper Gottwald zur ersten Großtat (51.). Nach einem Kopfball von Manuel Rosam verlor er den Ball dann im Zweikampf mit Andi Belak, doch dessen Heber wurde von Stefan Müller von der Linie geköpft (59.). Eine Minute später klärte der Keeper vor Belak. Es war jetzt richtig unterhaltsam geworden.

In der 66. Minute der Zusmarshauser Führungstreffer. Einen Freistoß von Sebastian Müller verlängerte Thomas Lauter per Kopf ins lange Eck. Babenhausen mobilisierte nochmals alle Kräfte. Bei einem tückischen Freistoß von Andreas Betz musste Zusmarshausens Torhüter Lukas Hohenberger, der nach abgelaufener Rotsperre wieder dabei war, erstmals eingreifen (71.). Bis dahin hatte die kompromisslose und kopfballstarke Abwehr um Sebastian Beck, Magnus und Simon Schneider sowie Florian Forst alle Angriffsversuche im Keim erstickt. Auch in der Schlussviertelstunde hielt das Zusmarshauser Bollwerk dicht.

„Steht auf wenn ihr Zusser seid!“, skandierten die mitgereisten Fans, die vorher wohl gar nicht so an dieses Husarenstück ihrer Mannschaft geglaubt hatten. Als Hohenberger in der Nachspielzeit einen Kopfball von Stefan Schlögel über die Latte gelenkt hatte, wurde der Bezirksliga-Traum langsam Realität. Ja, der eingewechselte Maximilian Görens hatte nach einer Flanke von Lauter sogar das 2:0 auf dem Fuß (90.+3). Er semmelte den Ball über’s Tor.

Das war wenige Sekunden später auch egal. Der TSV Zusmarshausen ist in der Bezirksliga zurück. „Endlich geht’s wieder gegen Dinkelscherben“, freute sich ein Fan.

TSV Zusmarshausen: Hohenberger; Neff, Beck, M. Schneider, S. Schneider, Forst, Müller, Laubmeier, Belak (65. Hajduk/90.+3 Görens), Lauter, Rosam (90.+1 Frank).

TSV Babenhausen: Gottwald; Marksteiner, Dreyer (71. Steidle), Rapp (80. Hatzelmann), Riederle, Betz, Staiger (73. Egger), Müller, Schlichting, Schlögel, Hust.

Tor: 1:0 Lauter (66.). – Schiedsrichter: Peter Karmann (Wertingen). – Zuschauer: 1200 in Wiesenbach.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20AA%20BY%20SEN%202018.tif
Schießen

Ottmarshauser Trio holt den Titel

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen