1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. FC Horgau entzaubert Aufsteiger Achsheim

Kreisklasse Nordwest

19.08.2013

FC Horgau entzaubert Aufsteiger Achsheim

Eine kalte Dusche gab es für Marco Saenz und Trainer Ralph Spahic vom SV Achsheim. Der Aufsteiger verlor gegen den FC Horgau mit 1:6.
Bild: Karin Tautz

Drei Treffer von Philip Egle beim 6:1-Sieg. SC Biberbach in desolater Verfassung

Landkreis Augsburg Der FC Horgau ist nach einem 6:1-Sieg beim Aufsteiger SV Achsheim erster Tabellenführer in der Fußball-Kreisklasse Nordwest. Er wird gefolgt vom SSV Anhausen, der den SC Biberbach mit 5:0 besiegte. Der Kreisliga-Absteiger knüpfte dabei nahtlos an die desolate Vorstellung der letzten Saison an. Neuling TSV Meitingen II startete ohne Schiedsrichter, dafür aber mit einem 2:1-Heimsieg gegen den SV Ehingen.

TSV Herbertshofen – TSV Welden 1:1 (0:1). Im aufgrund eines Wasserrohrbruchs im Weldener Sportheim kurzfristig nach Herbertshofen verlegten Spiel machten die Gäste von Beginn an Druck. Nach zehn Minuten kamen die Schwarz-Roten besser ins Spiel. In der 33. Minute schob Stefan Maier aus sehr Abseitsverdächtiger Position zum 0:1 für Welden ein. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf durch einen direkt verwandelten Freistoß von Stefan Rieder (48.) zurück ins Spiel. Nach dem Ausgleich erarbeiteten sich die Schwarz-Roten mehr Chancen, wurden aber immer wieder durch Fouls gestoppt. Im Großen und Ganzen war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. – Reserven: 5:0. – Zuschauer:150. (jg-)

SV Achsheim – FC Horgau 1:6 (0:1). Nur die ersten 30 Minuten konnte der Aufsteiger mit dem Aufstiegsaspiranten spielerisch mithalten. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und gingen in der 35. Minute durch Daniel Feistle in Führung. Der beste Spieler des FC Horgau, Philipp Egle, erhöhte in der 48. und 55. Minute auf 3:0. Die Heimmannschaft hatte jetzt nichts mehr entgegen zu setzen. Daniel Feistle (60.) und Daniel Lorenz (68.) schraubten das Ergebnis auf 0:5. Hans Georg Schaller verwandelte einen Elfmeter zum 1:5. Den Schlusspunkt setzte Daniel Lorenz mit dem 1:6 (80.). – Reserven: 0:6. – Zuschauer: 80. (att)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SSV Anhausen – SC Biberbach 5:0 (1:0). Im ersten Durchgang konnte der SCB noch einigermaßen mithalten und lag nur mit 1:0 im Rückstand. Alex Spengler traf nach einem groben Abwehrschnitzer (30.). Unmittelbar nach dem Wechsel erzielte Spielertrainer Danijel Krstic mit einem sehenswerten Heber das 2:0 (48.). Danach spielte der SSV seine Überlegenheit gnadenlos aus und erhöhte in regelmäßigen Abständen durch Alex Micheler (66.), Michael Woodcock (74./Foulelfmeter) und Michael Schrettle (87.) auf 5:0. Während den Gastgebern ein Einstand nach Maß gelang, müssen die Gäste aufgrund der gezeigten Leistung aufpassen, dass sie nicht in die A-Klasse durchgereicht werden, zumal der SSV nicht zu den Favoriten zählt. – Zuschauer: 100. (zer)

FC Langweid – TSV Täfertingen 3:3 (1:2). Die Gäste gingen schnell mit 1:0 in Führung (7.). Aus abseitsverdächtiger Position traf Safak Cetinkaya. Die Platzherren ließen sich nicht schocken und konnten vier Minuten später ausgleichen. Eugen Kunz versenkte den Ball aus 25-Metern genau in den Winkel. Kurz vor der Pause nutzte Benedikt Betscher einen Stellungsfehler der Langweider Hintermannschaft zum 1:2. Nach der Halbzeit wurde der FC Langweid etwas stärker, doch erst in der 70. Minute konnte Alexander Wilhelm zum 2:2 ausgleichen. Jetzt verloren die Gäste den Faden und Langweid blieb am Drücker. In der 75. Minute wurde Alexander Wilhelm im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alexander Gulden zur 3:2-Führung. In der 90. Minute zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Elfmeterpunkt. Safak Cetinkaya verwandelte zum gerechten 3:3-Endstand. – Reserven: 5:1. – Zuschauer: 85. (AL)

SpVgg Auerbach – SSV Neumünster 1:3 (0:1). Blau-Weiß dominierte auf der Rothtalanlage beim Saisonauftakt. Doch diese Trikotfarbe trug diesmal nicht die heimische SpVgg Auerbach/Streitheim sondern die Gäste aus Neumünster. Im ungewohnten Rot-Schwarz verloren die Hausherren nach äußerst schwacher Leistung in der zweiten Halbzeit. Dabei fing alles sehr gut an, denn Auerbach hatte in den ersten 45 Minuten bis zur Pause geschätzte 70 Prozent Ballbesitz. Der Knackpunkt dann zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Nach etlichen Chancen der Auerbacher nutzte Manuel Heinle einen Fehler in der Heimabwehr gnadenlos zum überraschenden 0:1. Wer nun bei den Hausherren glaubte dieses Tor war ein Schönheitsfehler, sah sich getäuscht. Beste Möglichkeiten wurden nicht verwertet. Erschwerend kam noch hinzu, dass sich vor der Pause Torjäger Alexander Scheurer verletzte. Mit zwei weiteren Toren schraubte Simon Weschta die Führung auf 3:0. Ergebniskosmetik betrieb zwei Minuten vor Schluss Marco Steinle. – Reserven: 2:1. – Zuschauer: 120. (koh)

TSV Meitingen II – SV Ehingen/Ortlfingen 2:1 (1:0). Das erstaunlichste an der Partie war, dass zum eigentlichen Spielbeginn immer noch kein amtlicher Schiedsrichter anwesend war. Beide Mannschaften einigten sich darauf, das Punktspiel trotzdem durchzuziehen und den angereisten 150 Zuschauer ein tolles Spiel zu bieten. Der Ehinger Heindl zeigte sich bereit, das Spiel zu leiten, was ihm bravourös gelang. Nach einer Notbremse von Tobias Steidle musste er gleich mit einer Roten Karte eingreifen. Die dezimierten Meitinger gaben den Ton an und gingen durch Jan Blochum in Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhte David Riegl auf 2:0 für die Hausherren. Spannend wurde es in der 82. Minute, als Ehingen den Anschlusstreffer erzielte. Meitingen brachte beste Chancen zur endgültigen Entscheidung nicht im Tor unter, jedoch den Sieg über die Zeit. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20carolina.tif
AH-Fußball

Pokalsieger überrollt den Gegner

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen