Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

Tischtennis

17.10.2020

Herbertshofen tut sich schwer

Damen müssen sich nach langem Kampf geschlagen geben

Nichts zu holen war auch im zweiten Saisonspiel für die Oberliga Damen des TSV Herbertshofen. Nach über 3 -stündigem Kampf unterlagen die Lechtalerinnen beim TTC Birkland mit 5:7.

Dabei schaffte es das Team von Trainer Günter Kramer, das Spiel lange Zeit offen zu halten. Zu Beginn sorgten Siege von Bianca Wanzl und Gudrun Herfert für die Herbertshofer Führung. Zwischenzeitlich konnten die Gäste aus dem Lechtal sogar mit 4:2 in Führung gehen. Der zweite Einzelsieg von Wanzl sowie ein Punkt durch Ute Speer waren aber zu wenig, nachdem die Hausherren anschließend ein Spiel um das Andere für sich entscheiden konnten. Der 7:5 Anschluss durch Ute Speer sorgte zwar noch für Ergebniskosmetik, am Ende stand man aber wie im ersten Saisonspiel mit leeren Händen da. „Uns kommt der Wegfall der Doppel nicht besonders entgegen, hier hatten wir oft schon eine 2:0 Führung erarbeitet. Das fehlt uns jetzt natürlich gerade in den engen Spielen“, analysierte Coach Günter Kramer nach dem Spiel.

Bereits am kommenden Wochenende haben die TSV Damen schon zwei weitere Chancen, den ersten Punktgewinn der Saison zu feiern. In zwei Lokalderbys tritt man zunächst um 10 Uhr beim TTC Langweid an, bevor man um 15 Uhr in heimischer Halle den Post SV Augsburg empfängt. Zuschauer sind beim Heimspiel nach wie vor nicht zugelassen. (mmer)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren