Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

Basketball

19.01.2019

Jetzt schlägt’s 13

Für Milan Tesic und die Kangaroos hängen die Körbe in Ansbach hoch.
Bild: Marcus Merk

BG Leitershofen/Stadtbergen will auch die hohe Auswärtshürde in Ansbach nehmen und damit in die 13. Woche als Tabellenführer der 1. Regionalliga gehen

Auf die Basketballer der BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen wartet in der 1. Regionalliga Südost am heutigen Samstagabend beim Auswärtsspiel bei den Longhorns Herzogenaurach eine hohe Hürde. Denn heimlich, still und leise haben sich die Mittelfranken auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben, sodass man auch durchaus von der Spitzenpartie des 15. Spieltages sprechen kann. Anpfiff ist um 19.30 Uhr, wie immer kann man sich in den Liveticker der Partie direkt über die Homepage der BG verlinken.

Die Longhorns, die als offizielles Farmteam von PRO-A-Ligist Falcons Nürnberg fungieren, ließen insbesondere vor Wochenfrist aufhorchen, als man den hoch gehandelten Tabellendritten TSV Breitengüssbach mit 63:59 bezwang. Für Experten allerdings nicht unbedingt überraschend, denn Trainer Nikola Jocic gilt als eines der größten Trainertalente in der Branche und brachte seit seiner Amtsübernahme im September viel frischen Wind an die Aurach. Er kann auf einen exzellenten Mix aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten zurückgreifen. Der bundesligaerfahrene Topscorer Patrick Horstmann, der Amerikaner Larry Hall oder auch das bereits 36-jährige Longhorns-Urgestein Mike Kaiser führen dabei die Nürnberger Talente, von denen sich zuletzt vor allem der erst 18-jährige Robert Merz mit über 15 Punkten im Durchschnitt pro Spiel einen Namen gemacht hat.

Dem 86:58-Sieg aus dem Hinspiel misst BG-Trainer Ian Chadwick keinerlei Bedeutung bei: „Dieses Spiel ist kein Maßstab. Der Gegner trat damals ganz ohne die Doppellizenzspieler aus Nürnberg an, und dann war das Match viel länger ausgeglichen, als es das nackte Ergebnis besagt. Wir werden in Herzogenaurach von Beginn an eine sehr gute Leistung benötigen, um dort zu bestehen“, so Chadwick, der von seinem Team die Intensität über 40 Minuten erwartet, welche zum Rückrundenstart gegen Rosenheim in der ersten Halbzeit noch weitestgehend gefehlt hatte.

Die Kangaroos werden mit dem besten Aufgebot nach Nordbayern reisen. Dieses Mal dann auch mit Michael Dorsch, welcher das für letzten Samstag geplante Comeback nach einer kleineren Trainingsverletzung noch einmal verschoben hatte. Die Leitershofer benötigen auch deshalb einen Sieg, um in die 13. Woche in Folge als Tabellenführer gehen zu können. Wartet auf den direkten Verfolger aus Oberhaching beim Tabellenletzten Goldbach doch eine eher lösbare Aufgabe. „Bei uns ist keiner gewillt, am Samstag mit den Hachingern und meinem Ex-Trainer Mario Matic den Tabellenplatz zu tauschen. Daher werden wir alles geben“, gibt BG-Shooting Guard Emanuel Richter, der sich gegen Rosenheim bereits in einer sehr guten Verfassung befand, die Marschroute vor.

Die zweite Mannschaft der Kangaroos gastiert zeitgleich in der 2.Regionalliga beim TV Passau, es ist für die Young Kangaroos die weiteste Auswärtsfahrt der Saison. Am Sonntag kommen dann die Zuschauer in der heimischen Stadtberger Sporthalle wieder auf ihre Kosten, wenn ab 10 Uhr hintereinander die U8 gegen Ulm, das JBBL-Team gegen Karlsruhe und die dritte Mannschaft gegen Etting antreten. Die BBA-U-14-Landesliga-Mannschaft spielt dieses Mal in der RWS-Halle gegen DJK SB München (13.30 Uhr.) (asan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren