Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei

20.07.2010

Sieben Titel für Eva Herrmann

Der Speerwurf ist momentan die Paradedisziplin von Eva Herrmann (LG Reischenau-Zusamtal), in der sie sowohl Kreis- als auch schwäbische Meisterin wurde. Foto: Thomas Herrmann
Bild: Thomas Herrmann

Zusmarshausen Eine medaillenreiche Saison liefert heuer Eva Herrmann (Schülerinnen A, W 15) von der LG Reischenau-Zusamtal/TSV Zusmarshausen. Bisher konnte sie sieben Titel bei den Kreismeisterschaften und schwäbischen Meisterschaften für sich verbuchen.

Das Zusmarshauser Leichtathletik-Nachwuchstalent hatte bereits in den vergangenen Jahren seine Werferqualitäten unter Beweis gestellt. In der Altersklasse der Schülerinnen A bewies sie nun, dass sie nicht nur gut Ball werfen kann (persönliche Bestweite 62,5 Meter), sondern auch den Speerwurf beherrscht. Bei den Kreismeisterschaften für Mittel- und Nordschwaben in Friedberg schraubte sie ihre persönliche Bestleistung auf 35,02 Meter in die Höhe und verdiente sich damit mit einem Vorsprung von fast zehn Metern den Titel der Kreismeisterin. Nicht weniger schlecht machte sie es beim Diskuswurf (23,83 Meter) und Kugelstoßen (10,11 Meter), wo sie ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen stand.

Auf schwäbischer Ebene konnte sie sogar vier Titel erringen. Neben Speer (34,73 Meter), Kugel (10,08 Meter) und Diskus (24,38 Meter) dominierte sie zudem im Fünfkampf, Block Sprint/Sprung, bei dem sie es auf insgesamt 3414 Punkte brachte.

Ihr nächstes Ziel ist nun die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften in München. Hier wird sie beim Speerwurf, Kugelstoßen und auch über 80 Meter Hürden antreten.

Sieben Titel für Eva Herrmann

Katharina Baumeister Zweite

Bei den Kreismeisterschaften in Friedberg konnten aber auch die weiteren Teilnehmer der LG Reischenau-Zusamtal mit guten Ergebnissen aufwarten. So holte sich Katharina Baumeister (W 14) im Hochsprung mit ihrer neuen persönlichen Bestleistung von 1,51 Meter den Vizetitel. Gleich dreimal aufs Treppchen steigen durfte Andreas Fischer (M 14), der im Speer (31,99 Meter), Kugel (9,15 Meter) und Diskus (21,99 Meter) jeweils mit persönlichen Bestleistungen auf Platz drei landete. Selina Meier (W 14) komplettierte das gute Gesamtergebnis mit einem dritten Platz im Weitsprung (4,72 Meter) sowie einem vierten Platz über 100 Meter (13,51 Sekunden). (herr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren