Basketball

18.12.2015

Spitzenspiel zum Jahresausklang

Emanuel Richter (am Ball) hat sich zu einer festen Größe im Spiel der BG Leitershofen/Stadtbergen entwickelt. Wenn der Weitwurf-Spezialist einen Dreier gelandet hat, grüßt er stets seine Freundin auf der Tribüne, indem er mit seinen Fingern ein Fernglas formt.
Bild: Oliver Reiser

Tabellenführer BG Leitershofen/Stadtbergen erwartet den Dritten aus Treuchtlingen. Beim letzten Treffen gab es verbale Auseinandersetzungen. Doch alles ist ausgeräumt

Ein echtes Basketballhighlight wartet auf die Fans der BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen beim letzten Spiel des Jahres. Am Sonntagnachmittag (Spielbeginn 16.30 Uhr in der neuen Sporthalle Stadtbergen) gastiert der Tabellendritte VfL Treuchtlingen Baskets beim Tabellenführer der 1. Regionalliga Südost.

Die Herbstmeisterschaft haben die Kangaroos ja bereits letzte Woche mit dem Auswärtssieg in Rosenheim unter Dach und Fach gebracht und sich dadurch die Tabellenführung bis mindestens Mitte Januar 2016 gesichert. Für die Leitershofer natürlich aber kein Grund, in vorweihnachtlicher Stimmung am Sonntag die Dinge etwas geruhsamer anzugehen. Denn die BG möchte natürlich mit einem Sieg auch den aktuellen Zwei-Punkte-Vorsprung gegenüber dem härtesten Verfolger und Tabellenzweiten Bayern München II verteidigen und darüber hinaus in der neuen Stadtberger Sporthalle auch den Nimbus des bisher Ungeschlagenen wahren.

Treuchtlingen ist allerdings wesentlich stärker als die Gegner, die wir bisher in der neuen Arena zu Gast hatten, ohne dass ich diese dadurch abwerten möchte. Das ist ein richtig großer Brocken, gegen den wir erst einmal bestehen müssen. Aber natürlich kennen wir auch unsere Stärken und werden selbstbewusst ins Spiel gehen“, weiß Leitershofens Headcoach Adnan Badnjevic um die Schwere der Aufgabe zum Jahresabschluss. Aber eben auch, wer bisher elf seiner zwölf Partien siegreich gestaltet hat – nämlich die Leitershofer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die besten deutschen Spieler der Liga

In der Tat, die Altmühlfranken blicken auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück, blieben in sechzehn Spielen saisonübergreifend ohne jegliche Niederlage und standen bei der Nennung der Ligatopfavoriten 2015/2016 auf praktisch jeder Liste. Im November hatte man dann verletzungsbedingt aber eine kleinere Schwächeperiode und kassierte drei Niederlagen. Davon aber schnell erholt weist man aktuell wieder 16:8 Punkten auf, sechs Zähler weniger als die Leitershofer und müsste am Sonntag eigentlich einen Sieg einfahren, wenn man weiter aussichtsreich im Meisterschaftkampf vertreten sein will. Das Herzstück des VfL stellt zweifelsohne die Starting Five dar, die mit Stefan Schmoll, Peter Maischak, Tim Eisenberger, Claudio Huhn und Volker Lang zwar keinen Importspieler in ihren Reihen hat, aber dafür die vermeintlich besten deutschen Spieler der Liga vereint.

In Erinnerung ist vielen bei diesem Match noch das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im Frühjahr an der Altmühl, als die BG in der Verlängerung unterlag und es anschließend auch angesichts des sehr emotionalen Treuchtlinger Anhangs hitzige Diskussionen gab. Für Leitershofens Abteilungsleiter Andres Santiago ist das aber kein Problem mehr: „Die Dinge wurden anschließend wieder ausgeräumt, da hängt nichts über. Wir haben ja auch auf Wunsch des Gegners das Spiel von Samstag auf Sonntag verlegt und freuen uns nun auf viele Zuschauer aus beiden Lagern und eine hoffentlich tolle Stimmung in der neuen Sporthalle.“ Personell gibt es bei den Kangaroos keine Neuigkeiten. Das Trainerteam hofft auf die Rückkehr des zuletzt angeschlagenen Raphael Braun. Auch Julian Breuer ist inzwischen von seinem Auslandsaufenthalt zurückgekehrt, so dass ein Antreten in Bestbesetzung aktuell möglich erscheint.

Das Vorspiel am Sonntag bestreiten um 13.30 Uhr die Leitershofer Minis, dabei kommt es mit dem TSV Schwaben Augsburg zum Duell Erster gegen Zweiter. Zuvor tritt die Ü40 im Hinspiel um die schwäbische Meisterschaft gegen den TSV Meitingen an (11.30 Uhr). Bereits am Samstagabend spielen die zweite Herrenmannschaft gegen SB München (20 Uhr) und die Dritte ebenfalls gegen Meitingen (17.45 Uhr), ehe dann für alle Teams die wohlverdiente Weihnachtspause beginnt. (asan)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_7319.jpg
Herbertshofen

„Auch auf dem Spielfeld als Ballermänner auftreten“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen