Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. TSV Herbertshofen dreht Rückstand

A-Klasse Nordwest

09.09.2019

TSV Herbertshofen dreht Rückstand

Nach 3:5 gelingt in einem Elf-Tore-Krimi gegen Nordendorf noch 6:5-Sieg

In der A-Klasse Nordwest feierte der TSV-Herbertshofen in einem Elf-Tore-Krimi den ersten Saisonsieg (6:5 gegen Nordendorf). Spitzenreiter und weiterhin ohne Punktverlust bleibt der SV Wörleschwang durch einen 5:0-Sieg im Aufsteigerduell beim SV Achsheim (siehe „Spiel der Woche“). Der VfL Westendorf ließ mit einem 7:1-Sieg gegen den FC Langweid aufhorchen.

(2:3). Beide Teams waren von Beginn an im Offensiv-Modus. Nach Treffern von Peter Maag (4.), Martin Schönberger (27.) und Christian Birthelmer (39.) für den SVN sowie Johannes Sörgel (20.) und Sascha Göddert (23.) für Herbertshofen stand es zur Pause bereits 2:3. Zudem parierte Gästekeeper Thomas Staudte einen Foulelfmeter (45.). Nach dem Wechsel überschlugen sich die Ereignisse: Thomas Chirila stellte auf 2:4 (59.), Florian Asam gelang der erneute Anschlusstreffer (61.). Nachdem Tobias Hammerl den SVN per Handelfmeter mit 5:3 in Führung brachte (79.), schien die Partie entschieden. Doch die Schwarz-Roten gaben nicht auf. In einem famosen Endspurt gelangen Bernd Hoffmann (84.), Christoph Stadler (87.) und dem starken Youngster Tobias Bernklau (90. + 2) die Treffer zum vielumjubelten ersten Saisonsieg. – Zuschauer: 69. (edi)

(1:1). Nicht unverdient entführten die Gäste die Punkte aus Adelsried. Obwohl die Heimelf bereits in der 8. Min. durch Tobias Korsten in Führung ging, fand sie nie zu ihrem Spielrhythmus. In der 39. Min gelang Matthias Mayr der verdiente Ausgleich, nachdem kurz vorher Yannik Wagner noch einen Strafstoß der Gäste parieren konnte. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Matthias Mayr in der 65. Minute für die Entscheidung. – Zuschauer: 60. (es)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

. Die über weite Strecken ausgeglichene Partie hatte keinen Sieger verdient. Die Heimmannschaft war zwar optisch überlegen, konnte sich aber kaum Chancen erspielen, da man sich wieder viele leichte Abspielfehler leistete und es an Durchschlagskraft im Angriff mangelte. Zum Ende hatte man noch Glück, als die Gäste nur die Querlatte trafen. – Zusch.: 40. (hd-)

(1:2). Zum Heimstart gelang der SpVgg ein verdienter Punktgewinn. Nach dem schnellen 1:0 in der zweiten Minute durch Alois Welz kamen die Gäste nur kurze Zeit später durch Felix Wüst zum Ausgleich (6.). In der 38. Minute gelang Sebastian Sinninger sogar die Führung für die Gäste. Kapitän Andreas Mozet glich jedoch bereits kurz nach dem Wechsel zum verdienten 2:2 Ausgleich aus (50.). – Zuschauer: 20. (mira)

(5:1). Der VfL präsentierte sich von Beginn an hervorragend und entschied das Spiel bereits in den ersten 45 Minuten. Mit teils äußerst sehenswerten Kombinationen ließ man den Gästen keine Chance und erzielte Tore durch Moritz Lichtenberger (10.), Bastian Edelmann (23.), Fabian Schmidt (28. und 30.) sowie Sebastian Schnell (40.). Im zweiten Durchgang wollten die Hausherren dann nicht mehr mit letzter Konsequenz und Langweid konnte nicht mehr. So waren es erneut Schnell (80.) und mit seinem ersten Tor im grün-weißen Dress Benni Sörgel (82.), die das Ergebnis auf am Ende verdient 7:1 schraubten. – Zuschauer: 80. (mr-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren