Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Volleyball

15.11.2017

Teambuilding zahlt sich sich aus

Teamgeist. Während Lisa Steppich, Nicole Blaimer und Anne Weigl auf dem Feld kämpfen, fiebern Trainer Martin Heißler und die Auswechselspieler Sofia Hiesinger, Kathrin Klink und Imke Thöle mit.
Bild: Markus Henseleit

Bezirksliga-Frauen des TSV Gersthofen bezwingen Aufstiegsfavoriten

Nach einem gemeinsam verbrachten Wochenende mit Teamabend und Übernachtung im Unterjoch ging es für die Volleyball-Frauen des TSV Gersthofen zum Bezirksliga-Spieltag nach Burgberg. Gegen den Aufstiegsfavoriten TSV Burgberg zahlte sich der neu gewonnene Zusammenhalt mit einem 3:1-Sieg aus. Gegen den TV Bad Grönenbach verlor man dann mit 1:3.

Das erste Duell des Tages fand zwischen Burgberg und Bad Grönenbach statt. Erst im fünften Satz konnten sich die Gastgeber durchsetzen. Mit einer guten Stimmung und einem tollen Mannschaftsgefühl traten dann die Gersthoferinnen dem Favoriten entgegen. Durch ein präzises Zuspiel von Kathrin Klink und schnellen Angriffen über die Mittelangreiferinnen Anne Weigl und Lisa Steppich entschied Gersthofen den ersten Satz mit 26:24 für sich. Auch im zweiten Satz kämpften beide Teams um jeden Punkt und gestalteten das Spiel bis zum 16:16 ausgeglichen. Am Ende verlor Gersthofen durch viele Fehler mit 21:25. Anknüpfend an den ersten Satz erspielten sich die Gersthoferinnen mit einer starken Außenangreiferin Nicole Blaimer einen 25:10-Satzgewinn. Mit neuer Aufstellung und mit viel Teamgeist wollte Gersthofen nun gewinnen. Der TSV Burgberg hielt allerdings stark dagegen. Durch zwei Auszeiten und taktische Wechsel von Trainer Martin Heißer machte Gersthofen mit 27:25 und 3:1 den Sack zu.

Nach einem anstrengenden Spiel lieferten sich die Lechstädterinnen auch gegen den TV Bad Grönenbach ein starkes Duell. Keine der beiden Mannschaften gewann die Oberhand, doch Bad Grönenbach setzte sich zunächst 26:24 und 25:16 durch. Gersthofen gab nochmals alles. Vor allem Vanessa Rohrmair erzielte mit starken Aufschlägen viele Punkte zum 25:22. Mit neuer Hoffnung startete man in den vierten Satz, geriet aber durch einige Annahmefehler 10:15 in Rückstand. Das Team kämpfte sich aber mit einem starken Willen zum 24:24 heran. Am Ende musste man sich unglücklich mit 26:28 und 1:3 geschlagen geben.

Am Samstag, 9. Dezember, empfängt der TSV Gersthofen in der Turnhalle der Mittelschule Gersthofen ab 14.30 Uhr die dritten Mannschaften aus den Volleyball-Hochburger Marktoffingen und Sonthofen. (losi)

TSV Gersthofen: Blaimer, Eckerle, Hiesinger, Klink, Klostermeir, Rohrmair, Steppich, Thöle, Weigl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren