Basketball

01.04.2017

Viel Beifall für die Kangaroos

In den letzten Wochen hatte BG-Coach Stefan Goschenhofer viel Grund zur Freude. In sechs Spielen konnten fünf Siege gefeiert werden.
Bild: Marcus Merk

Nachdem sich die BG Leitershofen/Stadtbergen den Klassenerhalt hart erarbeitet hat, kann im letzten Heimspiel nicht nur die Nachwuchsmannschaft gefeiert werden

Es darf gefeiert werden! Bevor die BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen am heutigen Samstagabend ihr letztes Heimspiel der Saison 2016/17 gegen den MTSV Schwabing bestreitet (Spielbeginn 19.30 Uhr), werden erst einmal die Leitershofer U10- und U12-Teams geehrt, die beide ungeschlagen Meister in ihren Gruppen wurden und sich für die „schwäbischen Final Fours“ im Mai qualifiziert haben.

Dass das letzte Heimspiel nun unter weitaus günstigeren Vorzeichen als ursprünglich erwartet ausgetragen werden kann, haben sich die Kangaroos in den letzten Wochen selbst hart erarbeitet. Der 95:87-Auswärtssieg vor Wochenfrist beim bis dato Tabellenzweiten VfL Treuchtlingen bedeutete am Ende nicht nur den vorzeitigen Ligaerhalt, sondern war der fünfte Sieg im zuletzt sechsten Spiel. Lediglich beim bereits feststehenden Meister BBC Coburg musste man sich in den letzten Wochen überhaupt geschlagen geben.

Die inoffizielle Siegesfeier der Mannschaft begann demzufolge letzten Samstag bereits gleich an der Altmühl und fand für einige Spieler erst am frühen Sonntagmorgen in der Augsburger Innenstadt ein Ende. Nun planen die Leitershofer Akteure aber natürlich, sich auch standesgemäß vom eigenen Publikum zu verabschieden. Kapitän Emanuel Richter: „Wir wollen uns bei unseren Fans bedanken. Zuerst mit einem guten Spiel und danach dann auch gerne im Foyer der Halle bei einem gemütlichen Zusammensein. Jetzt können wir unbeschwert aufspielen und vielleicht auch noch das ein oder andere Plätzchen in der Tabelle gutmachen. Demzufolge haben wir seit Montag auch wieder konzentriert trainiert und werden alles dafür tun, auch noch Schwabing und nächste Woche dann auswärts Vilsbiburg zu besiegen“, erklärt der 29-jährigen BG-Guard, der sich nach vielen Verletzungen zuletzt wieder in sehr guter Form präsentierte, die Saison noch keinesfalls als beendet. Dies dürfte aber auch für den samstäglichen Gegner gelten. Im Team der Landeshauptstädter stehen sehr viele Akteure, die parallel auch in deren NBBL-Mannschaft (U19 Juniorenbundesliga) agieren. Dieses Team gilt als einer der heißesten Anwärter auf die diesjährige deutsche Meisterschaft und schloss bereits die Hauptrunde deutlich vor dem favorisierten FC Bayern München ab. Die erste Play-Off Runde wurde ebenfalls in nur zwei Spielen überstanden, demzufolge hat man keine NBBL-Doppelbelastung und kann alle Spieler nach Stadtbergen mitbringen. Darunter auch das Supertalent Oscar da Silva. Der 18-jährige, 2,06 Meter große Juniorennationalspieler bestreitet seine letzte Saison für Schwabing und wird im Sommer an die renommierte Stanford University in die Vereinigten Staaten wechseln.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

„Schwabing spielt einen enorm schnellen und intensiven Basketball, presst die Gegner in der Verteidigung zumeist über das ganze Feld, da kommt eine Lawine auf uns zu. Ich glaube, das wird für die Zuschauer noch einmal ein tolles Spiel. Einfach zum Genießen und ganz ohne Abstiegsangst“, so Trainer Stefan Goschenhofer.

Ihr Saisonfinale bestreitet die zweite Mannschaft zeitgleich auswärts bei SJ Gröbenzell und kann mit einem Sieg die Saison in der 2. Regionalliga Süd auf Platz vier beenden. Die U16 Mannschaft reist als schwäbischer Meister am Samstag zur bayerischen Endrunde nach Postbauer-Heng, spielt dort zunächst gegen die gastgebenden Baskets Neumarkt und die DJK SB München. Je nach Verlauf dieser Spiele kommt es dann am Sonntag noch zu Vergleichen gegen die Mannschaften aus Würzburg, Bamberg oder Nürnberg.

Auch für die Ü40 Mannschaft geht die Saison nun erst richtig los, am Sonntag findet der südostdeutsche Regionalentscheid in Rosenheim statt. Ziel für die Oldies ist ganz klar die Qualifikation für die Deutsche Endrunde im Juni. (asan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren