Kreisliga West

04.10.2013

Zusmarshausen bleibt in der Spur

Zusmarshausens Trainer Reinhard Brachert dürfte derzeit wenig Grund haben, sich zu ärgern: Seine Mannschaft holte schon wieder drei Punkte.
Bild: Brugger

TSV feiert Auswärtssieg in Ellzee. Altenmünster siegt in Ichenhausen

SpVgg Ellzee – TSV Zusmarshausen 2:3 (1:0). Der TSV Zusmarshausen bleibt in der Fußballkreisliga West weiterhin in der Erfolgsspur. Dank einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel landeten die Brachert-Schützlinge einen 2:3 (1:0) Arbeitssieg bei der kampfstarken Spielvereinigung Ellzee. Durch diesen wichtigen Dreier haben sich die Grün-Weißen nun endgültig in der Spitzengruppe festgesetzt. Auf dem schmalen Fußballfeld drängten die Zusser in der Anfangsphase zwar auf eine schnelle Führung aber der gute Ellzee-Keeper Marcus Schmid war zunächst nicht zu überwinden. Besser machten es die Hausherren, als Angreifer Dominik Seitz ein Missverständnis zwischen TSV-Abwehrspieler Magnus Schneider und Torhüter Lukas Hohenberger eiskalt zum glücklichen 1:0 (17.) verwandelte. Zusmarshausen wirkte durch diesen unnötigen Rückstand geschockt und verlor dadurch zunächst bis zur Halbzeitpause völlig ihre spielerische Linie. Offenbar in einer Kabinenpredigt ihres Trainers Reinhardt Brachert drängten die Gäste nach dem Seitenwechsel nun mit aller Macht auf den Ausgleichstreffer. Nach einem Zuckerpass von Daniel Neff vollstreckte der an diesem Tag beste TSV-Akteur Sebastian Müller zum längst fälligen 1:1 (52.). Die Gäste blieben weiterhin am Drücker und Ellzees Hintermannschaft musste Schwerstarbeit verrichten. Nach einem Konter narrte Spielvereinigungsspieler Christian Rauscher die gesamte Gästeabwehrreihe und brachte seine Farben erneut mit 2:1 (74.) in Front. Wer nun dachte die Partie sei jetzt zugunsten der Hausherren gelaufen, sah sich getäuscht. In der hektischen Schlussviertelstunde gelang zunächst TSV-Torjäger Thomas Lauter, nach Zuspiel von Daniel Laubmeier, das wichtige 2:2 (78.). Zusmarshausen setzte nach und nach perfekter Kopfballvorlage von Sebastian Müller markierte Andreas Belak überlegt den umjubelten 3:2-Siegtreffer (81.). (htz)

Grün-Weiß Ichenhausen – SC Altenmünster 1:2(1:0). Irgendwie grenzt alles an ein kleines Fußballwunder, was der SC Altenmünster derzeit zustande bringt. Obwohl sich die Verletztenliste vor dem Spiel bei Grün-Weiß Ichenhausen um weitere zwei Spieler (Daniel Klaiss/Dominik Osterhoff) erweiterte, kehrte die Truppe von Trainer Oliver Remmert mit drei unerwarteten Punkten an die Zusam zurück. Dabei musste der SCA-Coach neben den bereits genannten Spielern erneut auf Stützen wie Florian Seizmeier, Stefan Jungwirth, Sebastian Mayer und Sven Buchwald verzichten, zudem ist Heimkehrer Markus Hauptkorn außer Gefecht gesetzt. Dass die Gäste in der ersten Halbzeit einen schweren Stand hatten, war angesichts der Ausfälle keine Überraschung. Zumal die Ichenhausener bereits nach zehn Minuten in Führung gingen. SCA-Torwart Florian Späth sah beim Führungstor von Ichenhausen nicht gut aus. Seinen Fehler machte er aber mehr als wett: Zweimal rettete er im Duell eins gegen eins und hielt Altenmünster im Spiel. „Da hat Florian seine ganze Klasse gezeigt“, freute sich Co-Trainer Christian Schade. Sein Chef Oliver Remmert sorgte mit einem verwandelten Freistoß in der 63. Minute für den zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich. Und als zehn Minuten später Manuel „Gino“ Kuhn zum 1:2 traf, war der Spielverlauf total auf den Kopf gestellt. „Ganz unverdient“, so Schade, „war unser Sieg aber auch nicht“. Vor allem in der zweiten Halbzeit habe die Mannschaft ihre Zweikampfstärke immer wieder in die Waagschale geworfen. (wz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Turnen-49b88998-2f82-4947-b69e-aa746e1fd97a(1).tif
Turnen

Gersthoferinnen müssen bis zuletzt bangen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen