Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Stadtbergen: Wie das Ordnungsamt in Stadtbergen Temposündern auf die Spur kommt

Stadtbergen
03.04.2024

Wie das Ordnungsamt in Stadtbergen Temposündern auf die Spur kommt

Wo die Schulstraße von der Bauernstraße abzweigt, gilt ein verkehrsberuhigter Bereich. Dort sind oft Schulkinder unterwegs, weil der Hort der Stadt gegenüber der Kirche untergebracht ist.
Foto: Marcus Merk

Plus Es muss kein Radargerät sein: Auch eine einfache Methode zur Geschwindigkeitsmessung reicht vor Gericht. Damit sollen in Stadtbergen Schulkinder geschützt werden.

Es war ein Tag Anfang des Jahres, der Ernst Hehl aus Stadtbergen ziemlich zugesetzt hatte. Eine hochbetagte Nachbarin war in eine Notlage geraten. Um ihr zu helfen, war Eile geboten. Ernst Hehl war auf dem Rückweg von einem dringenden Einkauf für sie, als es passierte: Im verkehrsberuhigten Bereich der Schulstraße geriet er in eine Geschwindigkeitskontrolle des Ordnungsamts. Ernst Hehl war laut Bußgeldbescheid zu schnell unterwegs. Dass er jetzt einen Strafzettel bezahlen muss, obwohl er doch selbst nur helfen wollte, macht ihm zu schaffen. Doch das Ordnungsamt hat Gründe, genau an dieser Stelle die Geschwindigkeit des Autoverkehrs zu kontrollieren.

Ernst Hehl, der selbst schon auf die 80 zugeht, ist einer, der gerne und verantwortlich hilft. Der ehemalige Stadtrat von Stadtbergen hatte vor einigen Jahren einem jungen Mann, der aus Syrien geflohen war, in seinem großen Haus eine Wohnung angeboten. Gegenseitige Unterstützung sei für ihn selbstverständlich, sagte er damals unserer Redaktion. Zusätzlich wollte er anderen Menschen Mut machen, leer stehenden Wohnraum ebenfalls denjenigen zur Verfügung zu stellen, die ihn benötigen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

09.04.2024

Ja und, zu schnell ist zu schnell! Das einzig informative in diesem Artikel war die Art der Messung. Das der betagte Herr ein Bußgeld zahlen soll, ist absolut richtig. Wenn er einen Termin mit dem Pflegedienst hatte, hätte er früher losfahren müssen. Der bittere Nachgeschmack kommt eher durch diesen Artikel und durch die Einstellung von Herrn Hehl.

08.04.2024

„ Weil der Pflegedienst auf ihn wartete, war Ernst Hehl
. . . . . zu schnell unterwegs. “

„ . . . . trotz der Faktenlage ein bitterer Nachgeschmack.“

Wiederum ein klassischer Fall für den Kummerkasten
unserer Lokalzeitung . . . . . .